Kaminbrand in Rhenegge schnell unter Kontrolle

+
Kaminbrand: Die Feuerwehr war in Rhenegge  im Einsatz.

Rhenegge. Entzündeter Ruß im Abgasrohr eines Kaminofens hat am Donnerstag gegen 11.10 Uhr einen Feuerwehreinsatz in einem Einfamilienhaus „Im Feld“ ausgelöst. Rund zwölf Brandschützer aus Adorf, Sudeck und Rhenegge behoben das Problem fachmännisch.

In der Feuerstätte des Kaminofens hatte sich vermehrt Ruß gebildet, der sich beim Heizen im Ofenrohr entzündete. Dadurch erhitzte sich das Ofenrohr rotglühend, es kam zu einer leichten Rauchentwicklung und einem Knistern in der Wohnung. 

Der Wohnungseigentümer ließ über die Leitstelle die Feuerwehr alarmieren, die wenig später mit drei Fahrzeugen vor Ort war. Unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Torsten Behle demontierten die Brandschützer das Ofenrohr und reinigten es vor dem Haus. Danach wurde es fachmännisch eingesetzt, so dass die Feuerstätte wieder ordnungsgemäß und gefahrlos betrieben werden konnte. 

Im Nachgang wurden mit der Wärmebildkamera Decken und Wände am Kamin auf Hitzeentwicklungen überprüft. Behle informierte zudem den zuständigen Schornsteinfeger. Größerer Schaden entstand nicht. Nach 30 Minuten rückten alle Wehren wieder ein. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare