Karl-Friedrich Trachte hat ein Buch über „Schweinsbühl in Presseberichten 1953 -2015“ zusammengestellt

+
Presseberichte über sein Heimatdorf Schweinsbühl aus den Jahren 1953 bis 2015 hat Karl-Friedrich Trachte in einem Buch zusammengetragen.

Schweinsbühl. „Schweinsbühl in Presseberichten 1953 bis 2015“ - so hat Karl-Friedrich Trachte sein 428 Seiten dickes Werk im DIN-A-4-Format genannt, dass sich einer guten Nachfrage erfreut. Überwiegend WLZ-Artikel spiegeln über mehrere Jahrzehnte das Dorfleben wider.

„Von 1985 bis zum Jahr 2015 ist eine fast vollständige Dokumentation zumindest aus der WLZ erhalten“, berichtet Trachte. Etwa 95 Prozent der Artikel stammten aus der Heimatzeitung.

Die beachtliche Sammlung geht zurück auf die Arbeiten am Schweinsbühler Ortssippenbuch, die Anfang der 1990er Jahre angelaufen waren. Als damaliger Ortsvorsteher begann Trachte, Zeitungsartikel über das Dorf zusammenzutragen.

An den Anfang seines Buches hat er einen Aufsatz von Alfred Emde „Aus Schweinsbühls Vergangenheit“ gestellt, der 1939 im „Waldeckischen Landeskalender“ erschienen ist. Auch zwei „Landeskalender“-Beiträge von Karl Thomas sind  auszugsweise abgedruckt. Dann geht es mit den Zeitungsartikeln weiter.

Etwa 50 Bücher hat Trachte bereits in Schweinsbühl verteilt. Weitere Interessenten wenden sich an ihn, Vorbestellungen nimmt er unter Telefon 05632/1392 entgegen. Das Buch mit festem Einband kostet 30 Euro.

Mehr in der gedruckten Ausgabe der WLZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare