Drei Tage lang großes Fest mit Bällen und Festzug gefeiert

Norbert Schiemann neuer Schützenkönig in Heringhausen

+
Hoch soll erleben: Andreas Clemens (rechts) und Jürgen Horstkemper (links) tragen neuen Schützenkönig Norbert Schiemann auf ihren Schultern.

Heringhausen –Norbert Schiemann ist der neue Schützenkönig in Heringhausen. Er gewann bei dem dreitägigen Fest den spannenden Schießwettbewerb.

‚Schützenkompanie stilgestanden! Rechts um! Zur Meldung an den König die Augen geradeaus! Festzug vollständig angetreten!’: Hauptmann Christian Emde hat die Kompanie des Schützenvereins 1958 Heringhausen zum Festzug fest im Griff. 

Mit 61 Jahren gehört der Heringhäuser Verein zu den jüngeren der rund 14 000 Schützenvereine Deutschlands. Die ältesten Vereine haben eine jahrhundertlange Tradition und traditionell sind bis heute auch die Abläufe des Vereinslebens und vor allem des Schützenfests. „.Schützenvereine sind noch immer ein wichtiger Bestandteil der Festkultur in den Gemeinden“, erklärt der 1. Vorsitzende Markus Mendel. „ Der gemeinsame Sport und die Gemeinschaft geben unseren 130 Mitgliedern einen ganz besonderen Zusammenhalt, denn die beste Tradition ist unser Verantwortungsgefühl für einander“, betont er.

Schöne Zeit als Königspaar erlebt

Dieter Rummel, der zu Beginn des Festes noch amtierende Schützenkönig, bestätigt das gerne. „Meine Frau und ich haben eine wunderschöne Zeit erlebt. Der Vorstand hat uns dabei immer unterstützt und auch die Mitglieder haben sich an den rund 18 Veranstaltungen während meiner Amtszeit immer aktiv beteiligt. Wir werden diese Zeit vermissen“, blickt er zurück. 

Wilfried und Ingrid Blanke, das Königspaar von 1978 und 1979, haben auch nach 40 Jahren noch die besten Erinnerungen an diese Zeit. „Es war ein tolles Erlebnis. Damals hatten die Landfrauen sogar einen zusätzlichen Umzug organisiert und bis heute, nach 50 Jahren Vereinsmitgliedschaft, wollen wir noch immer kein Schützenfest versäumen“, sagen sie.

Festzug von Musik begleitet

Auch Schützenvereine aus den umliegenden Orten waren gekommen, um gemeinsam mit den Heringhäusern das große Fest zu feiern. Mit dem Festzug am Samstag, den Zugführer Frank Fischer anführte, wurde das ‚alte’ Königspaar, Dieter und Heike Rummel, von Zuhause abgeholt und standesgemäß mit der Kutsche in die Festhalle gefahren. Die Majestäten eröffneten dort, begleitet vom Musikverein Rimbeck, den Spielmannszügen Adorf und Heringhausen, mit einem Walzer den Schützenball. Zur Musik der Band ‚Diemel- Rausch’ wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Spannender Schießwettbewerb

Ausdauer und Durchhaltevermögen gehören zu den Tugenden der Schützenbrüder und ihrer Frauen, denn am Sonntagmorgen waren alle wieder zur Stelle und mit vielen Zuschauern und natürlich wieder Musik begann der Schießwettbewerb.

Unermüdlich wie die Schützen spielte wieder der Musikverein Rimbeck auf und hatte neben dem Waldecker Lied, Marschmusik auch Stimmungslieder im Repertoire. Recht schnell fielen die Insignien. Claas Wilke schoss als erster die Krone. 

Der neue Regent lässt sich feiern

Das Zepter fiel bei dem jüngsten Schützen, dem 16-jährigen Pascal Hillebrand und Dennis Emde holte den Reichsapfel von der Stange. Rund 400 Schuss brauchte es, bis am Ende mit Norbert Schiemann der neue Schützenkönig gefunden war. Voller Freude ließ er sich feiern und versprach „Ich werde alles tun für den Verein und wir werden auch eine Menge Spaß haben.“

Viel Spaß war am Sonntag nicht nur am Schießstand garantiert. Nach der Proklamation des neuen Königs marschierte ein kleiner Festzug noch einmal in die Festhalle und den Königsball feierte Norbert Schiemann dann mit seiner Königin Denise Jäger.Um Mitternacht begann mit dem Einmarsch des Runkelzuges das Runkelfest. Von Barbara Liese

Schützenfest in Heringhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare