Vokalmusik in Flechtdorf

Marburger Oktett singt in Klosterkirche

+
Das Marburger Oktett

Diemelsee. Das achtköpfige Vokalensemble aus Marburg/Lahn trägt Vokalmusik für 4-8 Stimmen aus von der Renaissance bis zur Moderne vor.

Das Konzert findet am Samstag, 20. Mai um 19.00 Uhr in der Klosterkirche in Flechtdorf statt. Das Gerüst des Konzerts bildet die 4-5 stimmige Missa Brevis in F von Andrea Gabrieli. Die 6 Ordinariumssätze der Messe werden umrahmt und eingebettet in geistliche Vokalkompositionen aus unterschiedlichen Epochen, beginnend mit Heinrich Schütz (Barock) bis hin zum zeitgenössischen Komponisten Piotr Janczak. 

Seit 1989 widmet sich das Marburger Oktett der Pflege der Vokalmusik aus dem geistlichen und weltlichen Bereich. Das Repertoire umfasst neben der a-capella-Literatur aller Epochen auch Messen, Oratorien und Motetten von Monteverdi, Schütz, Liszt und anderen. Im kammermusikalischen Bereich konnte das Ensemble unter anderem mit der Aufführung der Liebesliederwalzer von Brahms ihr Publikum begeistern. 

Das Marburger Oktett ist für seinen homogenen und ausgewogenen Ensembleklang bekannt. Häufig werden daher Sängerinnen und Sänger des Ensembles für die komplette Besetzung der Solopartien in Oratorien und Messen verpflichtet.

Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro. Ein Vorverkauf findet nicht statt. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare