Starke Blues-Stücke im Repertoire

Korbacher Gitarrenensemble gibt Konzertin Klosterkirche Flechtdorf

+
Konzert in Klosterkirche: Das Korbacher Gitarrenensemble präsentierte Stücke aus Renaissance, Barock und Jazz. Foto: Simshäuser

Diemelsee-Flechtdorf. Den Blues haben die Frauen und Männer des Korbacher Gitarrenensembles ebenso drauf wie den großen Bach.

Zum Konzert in der Klosterkirche Flechtdorf präsentierten die acht Musiker eine eher ruhige Auswahl von Stücken, von denen die ältesten nicht allzu lange nach dem Bau des Spielortes entstanden.

„Es war schon immer mein Traum, in der Klosterkirche Musik zu machen“, erklärte Ensembleleiter Gerald Berberich vor rund 70 Zuhörern, die getragene Renaissance-Kompositionen von John Dowland, barocke Choralsätze von Bach und ein Menuett Henry Purcells genossen. Nachdenklich machende Verse zu den von jeweils acht Händen gezupften Stücken steuerte Marie-Luise Lindenlaub bei. Um Stille, Einsamkeit und darum, Frieden zu stiften, rankten sich die vorgetragenen „Gebete der Einsamkeit“ aus Saint-Exuperys „Die Stadt in der Wüste“. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare