Diemelseer FDP fordert engere Zusammenarbeit im Tourismus

Mehr Synergien mit Willingen anstreben

Diemelsee. Die Nachbarkommune Willingen zählt zu den Tourismus-Hochburgen im Kreis. Auch für Diemelsee ist der Fremdenverkehr ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Deshalb fordert der Liberale Otto Wilke eine engere Zusammenarbeit. Nach dem Stand fragte die FDP-Fraktion im Parlament.

 In Willingen floriere der Tourismus, den international hohen Bekanntheitsgrad der Upland-Gemeinde gelte es auch für die Diemelseer Beherbergungsbetriebe zu nutzen, forderte Fraktionschef Reinhold Kahlhöfer-Köchling. Willingen biete ausgezeichnete Möglichkeiten für den Wintersport, „Diemelsee verspricht Sommervergnügen.“ Deshalb gelte es, sich „Synergien zu erschließen“.

„Ich führe schon seit zehn Jahren Gespräche mit Willingen“, antwortete Bürgermeister Volker Becker, ob mit seinem Kollegen Thomas Trachte oder dem Chef der „Touristische Betriebe“, Ernst Kesper. Wo möglich, würden Verbesserungen umgesetzt. So besuchten beide Kommunen gemeinsam Tourismus-Messen. Eine „enge Verzahnung“ gebe es auch im Naturpark Diemelsee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare