Neuer Ortsbeirat tat - Günter Siebert

Raimund Wagner ist neuer Ortsvorsteher in Rhenegge

Der neue Rhenegger Ortsbeirat vor dem DGH. Von links: Walter Hillebrand, Michel Merhof, Christian Pohlmann, der neue Ortsvorsteher Raimund Wagner, Kerstin Haber, Markus Heiner, Joachim Röse, Bürgermeister Volker Becker, Steffen Bornemann, der ehemalige Ortsvorsteher Günter Siebert und der ebenso ausgeschiedende Wolfgang Völkel.
+
Der neue Rhenegger Ortsbeirat. Von links: Walter Hillebrand, Michel Merhof, Christian Pohlmann, der neue Ortsvorsteher Raimund Wagner, Kerstin Haber, Markus Heiner, Joachim Röse, Bürgermeister Volker Becker, Steffen Bornemann, der ehemalige Ortsvorsteher Günter Siebert und der ebenso ausgeschiedende Wolfgang Völkel.

Raimund Wagner ist neuer Ortsvorsteher in Rhenegge. Er löst Günter Siebert ab, der ausgeschieden ist.

Diemelsee-Rhenegge – Der neue Ortsbeirat hatte sich im Dorfgemeinschaftshaus konstituiert. Die Mitglieder wählten Wagner in ihrer ersten Sitzung einstimmig zu ihrem Vorsitzenden. Seine Stellvertreterin wurde Kerstin Haber, Schriftführer bleibt Joachim Röse, zu seinem Stellvertreter wurde Steffen Bornemann gewählt. Auch diese Wahlen fielen einstimmig aus. Komplettiert wird der Ortsbeirat durch Christian Pohlmann, Michel Merhof und Walter Hillebrand.

Bürgermeister Volker Becker nahm Wagner den Amtseid ab und überreichte ihm die Ernennungsurkunde. Namens der Gemeinde wünschte er dem neuen Ortsbeirat eine gute Zusammenarbeit.

Präsente für die Ausgeschiedenen

Becker und Wagner dankten den ausgeschiedenen Mitgliedern Wolfgang Völkel, Markus Heiner sowie dem bisherigen Ortsvorsteher Günter Siebert für ihr Engagement und ihren Einsatz in den vergangenen fünf Jahren. Sie erhielten ein kleines Präsent von dem Ortsbeirat.

Im Anschluss gab Bürgermeister Volker Becker einen kurzen Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre, etwa auf die Diskussion um den Hof Brüne. Die Gemeinde hat das Gelände gekauft, dort sollen Bauplätze entstehen. Außerdem ging auf zukünftige Investitionen und Planungen ein, die auch kurz besprochen wurden. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare