Badefreuden, Akrobatik und Leckereien auf der Walme

Am Samstag startet das 24-Stunden-Schwimmen im Vasbecker Freibad

+
Beim 24-Stunden-Schwimmen im Vasbecker Freibad. Die Helfer am Beckenrand zählen jede Bahn.

Diemelsee-Vasbeck – Am Wochenende findet im Vasbecker Walmebad wieder das beliebte 24-Stunden-Schwimmen statt. Der Förderverein lädt alle ein, sich ins erfrischende Nass zu stürzen und seine Bahnen zu ziehen. Der Eintritt ist frei, ein Startgeld wird nicht erhoben.

Beginn ist am Samstag, 13. Juli, um 12 Uhr, das Ende am Sonntag um 12 Uhr. Unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ können alle so lange schwimmen, wie sie wollen. Auch am Sonntagvormittag können sie noch einsteigen. Hauptsache ist, dass in den 24-Stunden mindestens ein Schwimmer im 29 bis 31 Grad warmen Wasser ist.

Ein Höhepunkt ist die Show von Karsten Feist: Ab 19.30 Uhr bietet er Kleinkunst und Akrobatik. Im Guinnesbuch hält er den Weltrekord beim Überqueren einer freistehenden Leiter, er war auch Teilnehmer bei „Wetten Dass“. Mit seiner Leiter und so manchem mehr kommt er nach Vasbeck.

 Nachts herrscht eine besondere Stimmung, wenn sich bunte Lichterketten und Strahler im Wasser reflektieren und das Freibad in eine magische Kulisse verwandeln. Die Nachtschwimmer werden mit Suppe und warmen Getränken verwöhnt. Aufwärmräume und Zeltplätze stehen zur Verfügung.

Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr der Brunch. Eine Überraschung folgt. Ab 12.15 Uhr können Wagemutige auf einer Slackline über das Becken balancieren. An beiden Tagen gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen, am Sonntag auch frische Waffeln.

Bei der Siegerehrung gegen 13.30 Uhr gibt es Pokale für die besten Einzelschwimmer der Jugend und der Senioren sowie in der Mannschafts- und Familienwertung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare