Willingen, Diemeltalsperre und Lichtenfels passiert

Oldtimer zum Staunen: „Sauerland Klassik“ passiert erstmals Waldecker Land

+
Altes Schätzchen: Ein Talbot London 90 av umrundet den Diemelsee.

Waldeck-Frankenberg. Die Oldtimer-Rallye „Sauerland Klassik“ hat erstmals durchs Waldecker Land geführt - trotz Regens bewunderte so mancher die 130 Fahrzeuge.

Ob der legendäre Mercedes-Flügeltürer 300SL oder der Ferrari 355 Berlinetta; der Rolls Royce 20hp aus den 1920er Jahren oder Exoten wie der Chevrolet Nomad: Wer sich trotz einstelligen Temperaturen und Schauern gestern an die Straße gesellte, dem bot sich bei der „Sauerland Klassik“ eine Augenweide.

Ausgangspunkt der Tour ist Attendorn, am Vormittag erreichte die Tour Willingen und fuhr weiter zur Diemeltalsperre, wo trotz Regens einige interessierte Zuschauer warteten. Über die Landstraßen ging es durch Ortsteile von Diemelsee, Willingen, Korbach und Lichtenfels, auch das Rathaus in Frankenberg passierte die Rallye.

Der zweite Tag der dritten „Sauerland-Klassik“ führte die rund 130 Teilnehmer auf mehr als 300 Kilometern erstmals nach Hessen. An Prominenz mangelte es nicht: Mit dabei waren „Mister Tagesschau“ Jan Hofer mit einem roten Jaguar E von 1961, Kabarettist Urban Priol mit einem Citroen M35 Wankel Baujahr 1970 und Schauspieler Hinnerk Schönemann mit einem Lancia Fulvia „Safari“ (1976). Einige abgehärtete Oldtimer-Fans fuhren sogar im offenen Cabrio vor. wf/mjx

Fotogalerie: „Sauerland Klassik“ passiert Diemeltalsperre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare