Sina Fischer ist Kinderkönigin der Heringhäuser Schützen

+
Das neue Heringhäuser Kinderkönigspaar mit seinem Hofstaat Louis Hillebrand, Nils und Sina Fischer und Daniel Clemens.

Diemelsee-Heringhausen. Sina Fischer ist neue Kinderkönigin des Schützenvereins: Beim Familientag am Sonntag sicherte sie sich beim Werfen den Titel. Mit ihrem Begleiter Nils Fischer trat sie ihre zweijährige Regentschaft an. Ihre Vorgängerin Nele Schiemann überreichte ihr die Königskette.

Die Kinder des 60 Jahre alten Vereins haben zwar einen hölzernen Adler, den es zu „erlegen“ gilt. Aber sie schießen nicht mit Gewehren, sie ermitteln ihre Regenten durchs Werfen auf eine Wand mit einem aufgemalten Vogel. Der ist mit zahlreichen Glühbirnen bestückt. Drei von ihnen sind über drei dünne Fäden mit den beiden Schwingen und dem Rumpf des eigentlichen Königsvogels verbunden – er hängt über der Wand. Die Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren werfen mit Golfbällen auf die Glühbirnen. Zerschmettern sie die richtigen drei, fallen die Teile des Adlers zu Boden. 

Am Sonntag traten rund zehn Jungen und Mädchen in der Schützenhalle an, mit verschiedenen Wurftechniken traktierten sie die Glaskolben. Louis Hillebrand zerschmetterte die elfte Birne, und der linke Flügel glitt zur Erde. Beim rechten Flügel landete Daniel Clemens bei der 21. Birne den „goldenen Treffer“. 

Nun wurde es spannend. Ball auf Ball flog gegen die Wand, Glas splitterte, doch der Rumpf hing. Auch Nele Schiemann wollte nochmals ihr Glück testen, hatte aber keinen Erfolg. Schließlich waren noch zwei Mädchen und ein Junge im Rennen, elf Birnen waren getroffen – es waren die falschen. 

Als Sina Fischer die zwölfte traf, war es um den Torso geschehen. Viele gratulierten, einige nahmen sie in den Arm. Der Vorsitzende Markus Mendel überreichte den drei erfolgreichen Werfern Sachpreise.

Schützenball mit Ehrungen

Am Samstag Abend hatten die Schützen wie alle zwei Jahre zum Ball geladen. Für Stimmung sorgte wieder die Band „Diemelrausch“ aus Rimbeck, die bereits seit vier Jahren aufspielt. Mit einem Mix aus Tanz- und Partymusik sorgte sie für eine volle Tanzfläche. Ob Rock von „ACDC“ oder Schlager von Helene Fischer – „für jeden Geschmack war etwas dabei“, sagt der Vorsitzende. Auch befreundete Vereine waren zu Gast. 

Nach den Ehrungen beim Heringhäuser Schützenverein – hinten von links: Siegfried Wechsel, Vorsitzender Markus Mendel, Karl Schreiner, Arjan Hagreis, Otto Wechsel, Reinhard Biderbick, Helmut Schonter, Bernhard Rummel, Jochem Schulte, Wilfried Emde, Herbert Grebe, Karl-Friedrich Grebe, Karl Pohlmann, Reinhard Clemens und Andreas Heinrich. Vorne: der Vizevorsitzende Fritz-Helmut Emde, Hauptmann Christian Emde, das Kinderkönigspaar Louis Hillebrand und Nele Schiemann, das Königspaar Heike und Dieter Rummel und das Runkelkönigpaar Taddeus Lukawski und Maresa Becker.

Der Ball stand diesmal im Zeichen des 60-jährigen Vereinsbestehens. Deshalb überreichte der Vorsitzende mit Hauptmann Christian Emde Ehrungen an langjährige Mitglieder. 

Die Gründungsmitlieder Karl Schreiner, Fritz Schreiner, Karl-Friedrich Grebe, Willi Grebe, Erich Wechsel, Siegfried Wechsel, Heinrich Wechsel und Herbert Weise erhielten Präsentkörbe. 

Für 50-jährige Vereinstreue bekamen Karl Pohlmann/Hesse, Reinhard Clemens, Hermann Scheidgen, Otto Wechsel und Bernhard Rummel die goldene Ehrennadel. 

Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Helmut Schonter, Reinhard Biederbick, Jochem Schulte und Wilfried Emde die goldene Nadel. 

Für 25-jährige Treue überreichte Mendel die silberne Nadel an Herbert Grebe, Ingo Bangert, Arjan Hagreis und Andreas Heinrich.

Der Familientag

Der Sonntag hatte am Morgen mit einem Gottesdienst in der Halle begonnen, den Pfarrer Jörg Schultze hielt. Nach dem Mittagessen und dem Werfen gab es noch einige Kinderspiele wie Kettcar-Fahren und Kinderschminken, auch eine Hüpfburg war aufgebaut. Runkelkönig Taddeus Lukawski spendierte ein Fass Freibier. Mit Kaffee und Kuchen klang das Fest am Nachmittag gemütlich aus.

 Im nächsten Jahr wird wieder ein Schützenfest gefeiert, dann endet auch die Regentschaft des Königspaares Dieter und Heike Rummel und des Runkelkönigs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare