Unfall zwischen Schweinsbühl und Neerdar

Transporter kracht gegen Baum und landet im Graben

+
Am 9. Mai 2019 kam dieser Transporter von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

Schweinsbühl/Neerdar. Vermutlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 67 zwischen dem Diemelseer Ortsteil Schweinsbühl und dem Abzweig zur Bundesstraße 251 in Richtung Neerdar.

Nach Polizeiangaben befuhr der 32-jährige Fahrer mit seinem Mercedes Transporter die K 67 aus Richtung Schweinsbühl in Fahrtrichtung Neerdar. Im Abschnitt der kurvenreichen Strecke verlor der gebürtige Grieche in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen eine Esche und wurde im Anschluss in den abfallenden Böschungshang geschleudert. Dort kam der GLS-Transporter auf der Seite zum Liegen.

Um 16.35 Uhr erfolgte der Notruf in der Leitstelle, sodass Polizei, Notarzt, Rettungskräfte und die beiden Feuerwehren aus Bömighausen und Neerdar zur Unfallstelle beordert wurden. Wehrführer und Einsatzleiter Markus Potthof ließ in Absprache mit dem Polizeiführer vom Dienst (PvD) die Strecken von der B 251 zur K 67 und die Schweinsbühler Straße am Abzweig nach Rhena für den Verkehr sperren, um den Rettungsdiensten freie Fahrt zu ermöglichen. Die Straße wurde von den Feuerwehrleuten gereinigt und auslaufende Betriebsstoffe mit Ölbindemittel abgestreut.

Mit dem RTW musste der verletzte Fahrer in das Korbacher Krankenhaus verlegt werden - über die Schwere der Verletzungen liegen noch keine Informationen vor.

Im Laufe des heutigen Abends wird das Fahrzeug aus dem Waldstück gezogen und abtransportiert, daher wird die Strecke in dem Teilbereich für die Dauer der Arbeiten gesperrt werden müssen. An dem Transporter entstand Totalschaden, auch die angefahrene Esche wird gefällt werden müssen.

Um 17.15 Uhr konnte die Strecke für den Verkehr vorerst wieder freigegeben werden. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare