Zwangsversteigerung von ehemaligem Vasbecker Hotel abgesagt – Betreiber möglicher Flüchtlingsunterkunft optimistisch

„Westfalenblick“-Verkauf wohl nächste Woche

+
Der Westfalenblick in Vasbeck kommt nicht unter den Hammer, sondern wird wohl wie geplant verkauft.

Diemelsee-Vasbeck. Die  Zwangsversteigerung des ehemaligen Hotels „Westfalenblick“ in Vasbeck ist abgesagt worden: Die Eigentümer haben Anfang der Woche ihre Schulden bei der Gemeinde bezahlt. Der Verkauf an den Betreiber einer Flüchtlingsunterkunft läuft weiter.

Die Absage der Versteigerung bedeute nicht das Aus für die Pläne, in dem Gebäude eine Gemeinschaftsunterkunft für bis zu 70 Flüchtlinge einzurichten, erklärt der potenzielle Betreiber Jamsched Amirzada – ganz im Gegenteil: die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss. Der bisherige Eigentümer habe gezahlt, damit kein Gebot den Verkauf noch verhindere. Bei einem ersten Versteigerungsversuch waren die Schulden des Eigentümers auf 22 700 Euro aus Grundsteuer B und anderen Abgaben beziffert worden. 

Die Verhandlungen mit dem Eigentümer, der „Hotel Hessen Object Limited“, und die Notararbeiten hätten einige Wochen gedauert, da diese in Großbritannien sitzt, sagt Amirzada. Der Vertrag liege aber vor, ein Notar sei beauftragt, er rechne mit einer Unterschrift in der nächsten Woche. Die „Hotel Hessen Object Ltd.“ war kurzfristig für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare