Familie Amirzada will im ehemaligen Landgasthaus in Vasbeck bis zu 70 Flüchtlinge unterbringen

„Westfalenblick“ ist verkauft

+
Das ehemalige Landgasthaus „Westfalenblick“ ist verkauft. Die Korbacher Familie Amirzada will in den beiden Gebäuden aus den 1980er Jahren bis zu 70 Flüchtlinge unterbringen.

Diemelsee-Vasbeck. Das ehemalige Landgasthaus „Westfalenblick“ ist verkauft. Am Dienstagabend hat die Familie Amirzada die Verträge unterschrieben. Wie berichtet, will sie im 1980 eröffneten Haupttrakt und im 1984 angebauten Bettenhaus bis zu 70 Flüchtlinge unterbringen.

Die drei Käufer sind der Korbacher Kaufmann Jamsched Amirzada, sein Sohn und seine Schwester, die als Zahnärztin in Hamburg praktiziert. Jamsched Amirzada ist vor 30 Jahren aus Afghanistan nach Deutschland gekommen, er ist inzwischen deutscher Staatsbürger. Er rechnet damit, dass noch im ersten Quartal des neuen Jahres die ersten Flüchtlinge in Vasbeck einziehen können. Größere Umbauten seien nicht erforderlich, das Anwesen „kann so genutzt werden“, sagte er auf Nachfrage der WLZ.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Samstagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare