„Geburtstagsfeier“ zum 100-jährigen Bestehen

Wirmighäuser Turn- und Sportverein zeichnet verdiente Mitglieder aus

Ehrensache: Bei Jubiläumsfeier des 100 Jahre alten TSV Wirmighausen wurden viele Mitglieder ausgezeichnet.
+
Ehrensache: Bei Jubiläumsfeier des 100 Jahre alten TSV Wirmighausen wurden viele Mitglieder ausgezeichnet.

Der Wirmighäuser Turn- und Sportverein zeichnete bei seiner „Geburtstagsfeier“ zum 100-jährigen Bestehen verdiente Mitglieder aus.

Diemelsee-Wirmighausen – Vor zwei Jahren hat Stefanie Schwalenstöcker den Vorsitz des Wirmighäuser Turn- und Sportvereins übernommen. Mit den anderen Mitgliedern des Vorstands begann sie sofort mit der Vorbereitung für eine große „Geburtstagsfeier“ in diesem Jahr: 100 Jahre ist der TSV alt.

„Es sollte groß und toll werden. Wir wollten auf die Geschichte des Vereins und die 47 Gründungsmitglieder zurückblicken, aber auch unseren Verein feiern, der nicht nur einer der größten, sondern auch aktivsten in der Gemeinde ist“, erklärt sie. Aber dann kam Corona.

Nach 18 Monaten Pandemie, mit vielen Unsicherheiten, Einschränkungen und Regeln, konnten die Wirmighäuser feiern und die langjährigen Mitglieder ehren. Die Feier war nicht ganz so groß wie ursprünglich geplant, aber Spaß hatten die rund 100 Gäste und Mitglieder doch. Abends saßen sie an Feuertonnen gemütlich beisammen.

Viele Gratulanten

Zu den Gratulanten gehörten am Samstag neben den Vertretern der anderen Wirmighäuser Vereine Gerhard Gottmann für den Sportkreis Waldeck Frankenberg sowie für den hessischen Leichtathletikverband Iris Lückel und der Vizepräsident Nord Peter Grunwald.

Fest in Corona-Zeiten: Es war eine kleinere Jubiläumsfeier in Wirmighausen als vor der Pandemie geplant, aber Spaß hatten die rund 100 Gäste und Mitglieder dennoch.

Für die Gemeinde Diemelsee gratulierte der Beigeordnete Heinrich Zölzer, für den Ortbeirat die Ortsvorsteherin Regina Lückel, die auch Vizevorsitzende des TSV ist. Für den Turngau Waldeck und stellvertretend für den hessischen Turngau überbrachten Uwe Pohlmann und Birgit Kleinschmidt Glückwünsche.

Die Ehrungen

Für die Mitgliedschaft in den Abteilungen des Turn- und Sportvereins wurden geehrt:

  • 50 Jahre: Armin Bangert, Karl Bangert, Klaus Bangert, Axel Fischer, Willi Gerhard, Günter Kalhöfer, Iris Lückel, Klaus Potthof, Harald Schweizer, Karl-Heinz Schweizer, Jörg Stede, Sabine Sude, Angela Sölzer.
  • 25 Jahre: Gerda Langer, Florian Backhaus, Heike Backhaus, Miriam Lückel.

Nachträglich wurden Mitglieder geehrt, die schon voriges Jahr an der Reihe waren:

  • 50 Jahre: Waltraud Backhaus, Antje Bauer, Elke Emde, Christine Kalhöfer-Köchling , Dirk Scheele, Rainer Thiele.
  • 25 Jahre: Edwina Maiwald, Vera Potthof, Astrid Schröder, Janina Knippschild, Jessica Pohlmann, Carolin Backhaus.

Um dem Landessportbund beitreten zu können, gliederte sich 1971 der Ende der 1950er Jahre gegründete Kleinkaliberverein dem TSV an. Die regelmäßigen Übungsabende sind ein fester Bestandteil des Vereins. Auch in dieser Abteilung gab es Ehrungen:

  • 60 Jahre: Heinz Frese und Karl Steinhof.
  • 50 Jahre: Fritz Bangert.
  • 40 Jahre: Ralf Backhaus, Antje Bauer, Markus Engelhard, Uwe Kalhöfer, Harald Potthof, Klaus Potthof, Dirk Sude, Heinz Thiele.
  • 25 Jahre: Siegfried Maiwald.

Zu einem Jubiläum gehören auch Wünsche für die Zukunft. Stefanie Schwalenstöcker wünscht sich vor allem, dass das Vereinsleben wieder Fahrt aufnimmt. „Es wäre schön, wenn sich die Mitglieder wieder daran erinnern, dass ein Verein auch von ihrer Mitarbeit lebt“, macht sie deutlich.

Es genüge nicht, die Sportangebote zu nutzen und Mitgliedsbeitrag zu zahlen. Ohne das Engagement in allen Bereichen sei die Struktur des Vereins gefährdet.

„Wir brauchen die Kontakte untereinander und nicht nur in den einzelnen Sportgruppen“ erklärt Schwalenstöcker. „Ich wünsche mir für die nächste Jahreshauptversammlung 100 Teilnehmer.“ BARBARA LIESE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare