Zwölf Zentimeter mehr als Vollstau: Überlauf am Diemelsee

Überlauf am Diemelsee: Seit Montagnachmittag rauschen die Wassermassen über die Staumauer.
+
Überlauf am Diemelsee: Seit Montagnachmittag rauschen die Wassermassen über die Staumauer.

Um 33 Zentimeter gestiegen ist der Pegel des Diemelsees binnen 24 Stunden: Seit Montagnachmittag rauschen die Wassermassen über die Staumauer.

Diemelsee - Ein Spektakel, das zuletzt im März 2019 zu bestaunen war. Am Dienstagvormittag lag der Wasserstand zwölf Zentimeter über Vollstau. Und das bei gleichen Zu- und Abflussmengen von zwei Kubikmetern pro Sekunde.

Die 1924 in Betrieb genommene und in den 1990er Jahren grundlegend sanierte Diemeltalsperre kann bis zu 19,9 Millionen Kubikmeter Wasser speichern. Wie der Edersee hat der Diemelsee die Aufgabe, nach den Bedürfnissen der Schifffahrt auf der Oberweser Wasser abzugeben. Unterhalb der Staumauer befindet sich das Kraftwerk Helminghausen. Als Wasserkraftwerk nutzt es Wasser des Diemelsees. Es wurde 1924 in Betrieb genommen, hat zwei Turbinen, eine Nennleistung von 1,04 Megawatt und erzeugt im Mittel jährlich 2,5 Gigawattstunden Strom.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare