Bitte keine Möhren zum Geburtstag

30. Geburtstag wird nachgefeiert: Stolzer Deckhengst im Rentenalter

+
Seine Geburtstagsfeier wurde abgesagt: Die Pferdezüchter Sylvia Vulp ius und Kurt Römer sind stolz auf ihren Deckhengst Natango von Nantano aus Nadin von Nadler I., der heute vor 30 Jahren geboren wurde. 

Was schenkt man einem Deckhengst zum 30. Geburtstag? Bitte keine Möhren, denn ihm fehlen einige Zähne.

Diemelstadt-Dehausen.  Am liebsten würde Sylvia Vulpius den 30. Geburtstag ihres erfolgreichen Deckhengstes Natango am Montag, 6. April, mit einer großen Feier und vielen Gästen begehen. Doch die musste wie so viele Feiern in diesen Tagen abgesagt werden.

Dafür aber soll der stolze Fuchshengst der Rasse Deutsches Reitpony wenigstens eine angemessene Würdigung in der Zeitung erfahren. Schließlich liegt die Lebensgewinnsumme und die seiner Nachkommen bei rund 10.000 Euro. Einige seiner Nachkommen waren und sind im Dressursport, im Springsport und auch im Fahrsport erfolgreich. Einer seiner Söhne hat es bis nach Hong Kong geschafft, wo er im Kinder- und Jugendsport eingesetzt wird.

Durch seine eigene Familienplanung (vier Kinder) war seine Turnierlaufbahn recht kurz und der Hengst wurde die meiste Zeit freizeitmäßig geritten. Viele Jahre hat er beim Rhoder Viehmarktsfestzug die Gruppe des Ponyhofes Vulpius angeführt. Auf zwei langen Wanderritten hat er Touren bis Großalmerode und bis zum Petersberg am Edersee absolviert und dabei vor keinem Hindernis wie der Überquerung der Staumauer oder eines Fuldawehres gezögert.

Krank war er in seinem ganzen Leben nur zwei Mal. Einmal hat er sich eine Fissur am Hufbein zugezogen, einmal eine Kolik mit 27 Jahren.

Bei beginnender Demenz genießt er seinen täglichen Werdegang. Die Demenz drückt sich nach Einschätzung seiner Besitzerin Sylvia Vulpius dadurch aus, dass er sie manchmal nicht wahrnimmt. Auch sein Gebiss hat über die Jahrzehnte gelitten. So muss er an seinem Geburtstag auf Möhren verzichten. Äpfel genießt er aber immer noch.

Vier seiner Nachkommen stehen aktuell noch im Stall. Das sind Natchez, geb. 1995 aus Mutter Blanca Sunshine, sowie sein letzter Sohn Nacaro aus Mutter Carina, sowie die Töchter Naila und Nalissa.

Geboren wurde Natango am 6. April 1990 aus Mutter Nadin von Nadler I. mit Vater Nantano. Alle stammen aus dem Stall von Kurt Römer aus Hesperinghausen.

Römer stellt seine Tiere regelmäßig bei den Tierschauen in Wrexen und Bad Arolsen aus. Und so wurde auch Sylvia Vulpius auf das vielversprechende Hengstfohlen Natango aufmerksam. Im Alter von sechs Monaten kam er als Hengstanwärter nach Dehausen zu seiner heutigen Besitzerin, die ihn heute selbst für eine Million Euro nicht abgeben würde: „Natango soll hier in Ruhe seinen Lebensabend verbringen. Der wird nicht verkauft. Der ist mir viel zu sehr ans Herz gewachsen.“

Natango wurde 1993 in Alsfeld gekört und als bewegungsbester Hengst ausgezeichnet. Seine Hengstleistungsprüfung absolvierte er 1994 in Münster. Er ist im Hengstbuch I. eingetragen und errang zahlreiche Siege und Platzierungen in Jungpferd- und Dressurprüfungen gegen Großpferde.

Die Reitwartin Sylvia Vulpius führt ihren Betrieb seit 1986. Seit 2011 hat sie eine große Reithalle am Ortsrand von Dehausen. Hier stehen insgesamt 24 Pferde, davon acht Schulpferde, zwei eigene und der Rest sind Pensionspferde.

Im Normalbetrieb lernen hier jede Woche 60 Kinder das Reiten. Am Wochenende wird Ponyreiten angeboten. Aber wegen der allgemeinen Beschränkungen durch die Corona-Krise können auch diese Freizeitbeschäftigungen nicht stattfinden. Die Pferde werden daher zurzeit von Sylvia Vulpius und ihren Töchtern gepflegt.

Die Geburtstagsfeier für Natango soll so bald wie möglich nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare