Corona und Baustelle auf Festzugweg

Auch für dieses Jahr Absage des Viehmarktes Rhoden erwartet

Impressionen vom letzten Viehmarktsfestzug in Rhoden 2019. Nach der Absage 2020 wegen der Corona-Pandemie zeichnet sich auch für 2021 ab, dass das Volksfest nicht stattfinden wird.
+
Impressionen vom letzten Viehmarktsfestzug in Rhoden 2019. Nach der Absage 2020 wegen der Corona-Pandemie zeichnet sich auch für 2021 ab, dass das Volksfest nicht stattfinden wird.

Der Magistrat der Stadt Diemelstadt wird nach Auskunft von Bürgermeister Elmar Schröder in der kommenden Woche darüber beraten, ob in diesem Jahr im September wieder ein Kram- und Viehmarkt in Rhoden stattfinden wird.

Diemelstadt-Rhoden – „Mit recht großer Sicherheit“ werde das Volksfest auch in diesem Jahr abgesagt: So sei äußerst fraglich, ob die Pandemie eine solche Veranstaltung mit vielen Menschen zulasse.

Gefahrenquelle für Besucher

Zum anderen erschwere die Baustelle auf der Landstraße das Durchkommen mit Rettungsfahrzeugen bei einem möglichen Einsatz während des Viehmarktes. Auch stelle eine Baustelle eine Gefahrenquelle für Besucher des Viehmarktes dar.

Die städtischen Mitarbeiter könnten durch den in der der Corona-Krise entstehenden Mehraufwand, die drei Wahlen und die Großbaustelle Landstraße einen geordneten Ablauf eines Viehmarktes nicht gewährleisten, erklärt der Rathauschef.

Zweite Absage nach 2020

Schließlich hatte der Bürgermeister bereits in einer Anliegerversammlung erklärte, dass vor dem Schützenfest im Juli 2022 im Bereich des dritten Bauabschnitts auf der Landstraße kein einziger Festzug stattfinden könne.

Bereits im vergangenen Frühjahr hat der Magistrat den Viehmarkt abgesagt. Damals hatte die Corona-Pandemie noch nicht die Ausmaße wie jetzt. ah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare