Bei allen großen Einsätzen in der Diemelstadt mit dabei

Wethener Wehr auf Zack

+
Beförderungen bei der Feuerwehr Wethen: V.l. SBI Ulrich Volke, Wehrführer Torben Römer, 1. Vorsitzende Nils Rosenstock, Stefan Geilhorn, Henrik Weymann, stellv. SBI Volker Weymann, stellv. SBI Florian Kistner.

Diemelstadt-Wethen. Die Wethener Feuerwehr hat bei ihrer Jahreshauptversammlung Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. Vorsitzender Nils Rosenstock erinnerte an die Einsätze und an den Winterzauber, den die Feuerwehr im Dezember ausrichtete.

Wehrführer Torben Römer listete in seinem Jahresbericht drei Brandeinsätze und sechs Hilfeleistungen auf. Unter anderem wurde die Feuerwehr Wethen nach Wrexen zu einem Brand mit 600 Strohballen gerufen, wo sie zusammen mit anderen Diemelstädter Feuerwehren die Wasserversorgung aufbauten und sich an den Löscharbeiten beteiligten.

In Rhoden brannte eine Lagerhalle. Zusammen mit den Kräften aus Rhoden und Wrexen konnte ein Totalverlust der Lagerhalle des örtlichen Malers verhindert werden. Anfang Oktober halfen die Wethener bei der Einrichtung und dem Betrieb einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Mengeringhausen. Die Wettkampfgruppe beteiligte sich an den Pokalwettkämpfen in Helmighausen mit einer Staffel. Bei den Kreiswettkämpfen konnte aufgrund von Personalmangel, nicht teilgenommen werden.

Derzeit gehören 28 Kameradinnen und Kameraden zur Einsatzabteilung. Speziell tagsüber ist die Personaldecke aber vergleichsweise dünn und jede Einsatzkraft zählt.

Das seit Jahren angekündigte neue Fahrzeug soll nun definitiv im laufenden Jahr ausgeliefert werden. Konkret geht es um ein TSF-W auf dem Fahrgestell Iveco Daily, der Aufbau wird von der Fa. Ziegler gefertigt. Zur Ausstattung gehören neben 1000 Liter Löschwasser ein Stromerzeuger und Beleuchtungssatz, eine Tauchpumpe und ein direkt über das Fahrzeug betriebener Lichtmast.

Jugendfeuerwehrwartin Jessica Römer berichtete, dass der Übungsbetrieb der Jugendfeuerwehr mit 12 Jugendlichen im Januar wieder begonnen habe, um sich für die anstehenden Stadtpokalwettkämpfe und die Kreiswettkämpfe vorzubereiten. Die Jugendlichen beteiligten sich am Kreiszeltlager in Volkmarsen und an den Wettkämpfen.

Von über 50 Mannschaften den 18. Platz. Auch bei Großübung der Jugendfeuerwehr Rhoden durften die Wethener nicht fehlen.

Stadtbrandinspektor Ulrich Volke überbrachte die Grüße der städtischen Gremien und würdigte den professionellen Einsatz der Wethener bei allen Einsätzen. Schriftlich bedankt habe sich sogar der der Bürgermeister von Bad Arolsen für die Hilfe in Mengeringhausen.

Ortsvorsteher Volker Thöne sprach er den Mitgliedern der Feuerwehr ebenfalls großes Lob und viel Anerkennung aus. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare