Ausbildung bei einem Weltkonzern

Durchstarten bei Smurfit Kappa: Gute Chance für junge Menschen

Am Standort in Diemelstadt-Wrexen produziert der Smurfit-Kappa-Konzern Wellpappenrohpapier und Buchbinderpappe. Um den demographischen Herausforderungen zu trotzen bildet das Unternehmen regelmäßig aus.

Seit über 150 Jahren wird an der „Missgunst“ in Diemelstadt-Wrexen Papier und Pappe hergestellt. Die im Jahr 1854 von Caspar Diedrich Haupt im Tal der Diemel gegründete Papier- und Pappenfabrik ist seit 1989 Mitglied der Jefferson Smurfit Group und seit 2006 im Smurfit-Kappa-Konzern integriert. 

Mit mehr als 43.000 Mitarbeitern weltweit ist die Smurfit Kappa Group ein führender Anbieter von Papier und Pappe. Was in Wrexen als kleines Familienunternehmen begann, hat sich bis heute zum bedeutenden modernen Industrieunternehmen entwickelt. 

Die Smurfit Kappa Wrexen Paper & Board GmbH ist ein modernes Industrieunternehmen mit langer Tradition. Die Fabrik wurde vor mehr als 150 Jahren gegründet. 

Mit 300 Mitarbeitern werden aus über 90 Prozent Altpapier auf der Papiermaschine PM 3 jährlich 240.000 Tonnen Wellpappenrohpapier und auf der Pappenmaschine PM 2 fast 80.000 Tonnen Buchbinderpappe hergestellt. Das Wellpappenrohpapier wird zu beinahe 100 Prozent an die konzerneigenen Wellpappenfabriken verkauft, die daraus Verpackungen herstellen. Übrigens: Buchbinderpappe wird weltweit vertrieben. 

Mit praxisnaher und breit aufgestellter Ausbildung stellt sich die Smurfit Kappa Group den demografischen Herausforderungen der Zukunft – die Übernahmechancen für junge Leute nach der Ausbildung sind gut. Bewerbungen an die Smurfit Kappa Wrexen Paper & Board GmbH unter karriere-wrexen@smurfitkappa.de

Rubriklistenbild: © Hans Blossey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare