Länderübergreifende strecke von Willingen über Marsberg, Diemelstadt, Warburg bis nach Bad Karlshafen

Ausgezeichnet Radfahren auf dem Diemelradweg

+
Auszeichnung für den Diemelradweg. V.l.: Klaus-Dieter Brandstetter, Geschäftsführer Touristik-Service Waldeck-Ederbergland, Michaela Schröder, Wirtschaftsförderin Stadt Marsberg, Uwe Koch, Landkreis Kassel, Markus Mannsbarth, Bürgermeister Stadt Hofgeismar, Peter Nissen, Landkreis Kassel, Ulrich Bork, Hochsauerlandkreis, Michael Stickeln, Bürgermeister Stadt Warburg, Kai Georg Bachmann, Bürgermeister Stadt Trendelburg, Harald Munser, Bürgermeister Stadt Liebenau, Klaus Hülsenbeck, Bürgermeister Stadt Marsberg und Elmar Schröder, Bürgermeister Stadt Diemelstadt.

Diemelstadt/Marsberg. Der Diemelradweg hat vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) vier von fünf Sternen erhalten und gehört nun zu den Top-Radwegen in Deutschland.

Der Flussradweg von Willingen-Usseln bis Bad Karlshafen wurde nach deutschlandweit einheitlichen Kriterien wie Befahrbarkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Wegweisung, Routenführung, touristische Infrastruktur und Öffentlicher Nahverkehr unter die Lupe genommen.

Besonders die Arbeit über Kreis- und Ländergrenzen hinweg, wurde hervorgehoben und gelobt. Ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit ist die Radwegbrücke inklusive Zufahrten zwischen Wrexen und Scherfede.

Diese haben die Stadt Warburg und die Gemeinde Diemelstadt ausgebessert, sodass nun die Radfahrer ohne größere Umstände die Diemel queren können. Auf der hessischen Seite wurde dieses Gemeinschaftsprojekt mit Mitteln aus dem Leader-Förderprogramm finanziert.

Die Qualität des Radweges soll gesichert und verbessert werden. So kündigte Bürgermeister der Stadt Marsberg Klaus Hülsenbeck an, werde unter anderem im Bereich Marsberg in den kommenden zwei Jahren in den Radweg investiert.

Es sind umfangreiche Maßnahmen im Stadtgebiet geplant: Im Bereich der Wepa in Giershagen ist eine andere Streckenführung geplant, der Lückenschluss im Bereich der Bürgerwiese soll umgesetzt sowie in die Oberflächenbeschaffenheit investiert werden.

Anfang März wurde durch die Geschäftsstelle des Arbeitskreises Diemelradweg die Auszeichnung durch den ADFC auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin entgegengenommen. Um das Qualitätsversprechen des Gütesiegels ADFC-Qualitätsroute aufrecht zu erhalten, muss die Qualität nicht nur gehalten, sondern auch stetig verbessert werden.

So sind seitens des Arbeitskreises Infotafeln entlang des Radweges geplant. Am 14. Mai findet zum ersten Mal der Diemelradweg-Tag von der Quelle bis zur Mündung statt. Radfahrbegeisterte sind zu diesem gemeinsamen Fahrerlebnis herzlich eingeladen: Rauf aufs Rad, Stempel sammeln und tolle Preise gewinnen. 

Weitere Informationen zum Diemelradweg erhalten Sie unter www.diemelradweg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare