Asphaltschicht aufgebracht

Bauphase auf Landstraße Rhoden vor dem Abschluss, Sperre zur Sicherheit

Um Autofahrer von dem Befahren der frisch bituminierten Landstraße in Rhoden abzuhalten, wurden Sperren und Baufahrzeuge aufgestellt. Rettungsfahrzeuge kommen noch durch.
+
Um Autofahrer von dem Befahren der frisch bituminierten Landstraße in Rhoden abzuhalten, wurden Sperren und Baufahrzeuge aufgestellt. Rettungsfahrzeuge kommen trotz gegenteiliger Befürchtungen noch durch.

Die Bewohner von Rhoden dürfen sich auf ein baldiges Ende der Arbeiten an der Fahrbahn der Landstraße freuen, die im Rahmen des städtebaulichen Denkmalschutzes in mehreren Bauabschnitten umgestaltet wird.

Diemelstadt-Rhoden – Die erste Phase geht kurz vor Weihnachten dem Ende entgegen. Die Baufirma hat die Bitumenschicht aufgebracht. Um Autofahrer oder Fußgänger an der Benutzung der frisch asphaltierten Straße zu hindern und damit auch Schäden an den Fahrzeugen zu vermeiden, wurde die Baustelle durch Warnbaken und Baufahrzeuge abgesperrt.

Mit Rettungsdiensten abgestimmt

Diese Sperrung gab in Rhoden Anlass zur Sorge, dass nun Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr nicht mehr durchkomme. Doch nach Auskunft von Stadtbrandinspektor Volker Weymann sind die Rettungsdienste in die Baustellenplanung einbezogen worden.

Im Ernstfall ließen sich die Absperrungen schnell von Hand beseitigen. Die Einsatzfahrzeuge kämen durch. Um die Bauarbeiter tagsüber auf Einsätze aufmerksam zu machen und sie dazu zu bringen, freie Bahn für Rettungsfahrzeuge zu machen, werde seit einiger Zeit auch Sirenenalarm gegeben. (Von Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare