Fahrer eingeklemmt und verletzt

Biomüll-Transporter kippt in Warburg auf die Seite

+
Ein mit Biomüll beladener Müllwagen ist in Warburg an einer Kreuzung zur Bundesstraße B7 auf die Seite gekippt.

Warburg. Ein mit Biomüll beladener Mülltransporter ist am Freitag gegen 9.50 Uhr an einer Kreuzung auf der Bundesstraße B 7 bei Warburg auf die Seite gekippt.

Der 40-jährige Fahrer war zunächst eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus der Fahrerkabine befreit werden. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Nach bisherigen Erkenntnissen bog das beladene Müllfahrzeug am Freitag, 5. Juli, um 9.50 Uhr vom Paderborner Tor kommend nach links auf die B 7 in Fahrtrichtung Ossendorf ein. 

Aus noch unbekannten Gründen kippte der mit Bioabfällen beladene Lkw bei dem Abbiegevorgang um, rutschte am Fahrbahnrand in einen Graben, prallte gegen einen Baum und blieb auf der Seite liegen. 

Die Bundesstraße musste zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Der Lastwagen wurde mit Hilfe von Kränen geborgen. Während dieser Zeit kam es zu Verkehrsstörungen im Kreuzungsbereich. Der Sachschaden wird mit 150.000 Euro angegeben. /nig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion