Plötzlich war das Internet weg

Telefonkabel in Rhoden durchgeschnitten

+
Telefonkabel in Rhoden durchschnitten.

Telefonkabel in Rhoden durchschnitten. An mehreren Stellen Leitungen durchtrennt

Ein unbekannter Täter durchtrennte in vier Fällen Telefonkabel in Rhoden. Die Hintergründe sind noch unklar, die Polizei sucht Zeugen.

Die ersten beiden Fälle ereigneten sich in der in der Nacht von Montag, 4. November, auf Dienstag, 5. November. Der Täter begab sich an einen Holzmast in der Straße Kuhweg, die Richtung Schlossbergschule führt. 

Hier durchtrennte er das Telefonkabel mit einem scharfkantigen Werkzeug. Auf die gleiche Art beschädigte er ein Telefonkabel am Laubacher Weg, gegenüber dem Alten Friedhof in Rhoden. Die beiden Tatorte liegen Luftlinie etwa einen guten Kilometer entfernt.

Der Täter wiederholte sein Vorgehen 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schlug der Täter wieder zu: Er schnitt erneut das Kabel im Kuhweg durch, welches zuvor bereits repariert worden war.

Am Samstag durchtrennte er schließlich ein Telefonkabel an der Einmündung der Straße Hude in die Kreisstraße 83. Zeugen berichteten, dass die Internetverbindung abbrach und nicht wiederhergestellt werden konnte. Die Tatzeit wird daher zwischen 20.40 und 20.50 Uhr vermutet.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon: 05691/9799-0, oder jede andere Polizeidienststelle.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion