14.000 Kilometer von Ehrenamtlichen chauffiert

Mit Bürgerbus in Diemelstadt zum Einkaufen oder zum Arzt

+
Die ehrenamtlichen Fahrer machen mit dem vom Land Hessen gestifteten Bürgerbus ihre Mitbewohner mobil und wurden dafür von Bürgermeister Elmar Schröder geehrt. 

Mit Bürgerbus in Diemelstadt zum Einkaufen oder zum Arzt. 14.000 Kilometer von Ehrenamtlichen chauffiert

Gerade die Senioren aus der Großgemeinde nutzen das Angebot gerne, um zum Arzt, zum nächsten Bahnhof oder einfach nur zum Einkaufen zu kommen. Aber auch Personengruppen buchen den Bürgerbus, um gemeinsam an Veranstaltungen teilnehmen zu können, oder eine Fahrt in Blaue zu unternehmen.

Mit dem Bürgerbus auch im Alter mobil 

Bürgermeister Elmar Schröder erklärt dazu: „Insgesamt wird dem Wunsch nach verbesserter Mobilität, der in zahlreichen Dorfmoderationen und der Zukunftswerkstatt gefordert wurde, mit dem Bürgerbus deutlich entsprochen, sodass die Erfolgsgeschichte in Diemelstadt Zukunft hat.“ 

Der Erfolg liegt an der kostenlosen Bereitstellung des Busses und der Bereitschaft der Fahrer ehrenamtlich den Bus zu fahren.

Bei einem Treffen dankte Bürgermeister Elmar Schröder für den ehrenamtlichen Einsatz und Johanna Hesse informierte über die Neuerungen.

Neue Organisation

Neben einem eigenen Logo und den passenden Fahrerjacken mit Namen werden die Verwaltungsvorgänge auf die Dorf-App Crossiety verlagert. In einer eigens angelegten Crossiety-Gruppe können die Gäste des Bürgerbusses ihre Wünsche angeben und sehen, wann der Bürgerbus fährt. Dort erscheint ein Wochenplan, und das Einbuchen der Fahrer wird ebenfalls auf die Online-Plattform verlagert.

Buchungen durch Nutzer erfolgen über den Bürgerservice der Stadtverwaltung Diemelstadt über Johanna Hesse per Anmeldeformular, E-Mail (buergerbus@diemelstadt.de) oder telefonisch (05694/9798-32). Auch hier kann die Crossiety-App genutzt werden.   red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare