Ehepaar Luckey seit fünf Jahrzehnten für Gemeinde Ammenhausen im Einsatz

Dank für 50 Jahre zuverlässigen Küsterdienst

Hilde und Karl-Heinz Luckey sind seit 50 Jahren das Küsterehepaar in Ammenhausen. Für diesen Einsatz dankte Pfarrerin Claudia Engler (rechts).
+
Hilde und Karl-Heinz Luckey sind seit 50 Jahren das Küsterehepaar in Ammenhausen. Für diesen Einsatz dankte Pfarrerin Claudia Engler (rechts).

Hilde und Karl-Heinz Luckey sind seit 50 Jahren Küster für die Kirchengemeinde Ammenhausen.

Diemelstadt-Ammenhausen - Als im November 1970 das Gemeinschaftshaus mit Glockenturm gebaut wurde, erklärte sich Karl-Heinz Luckey bereit, die Nachfolge von Karl Flamme zu übernehmen, der bis dahin die Totenglocke geläutet hatte. Die neue elektrisch betriebene Glocke und die Hausmeisterdienste rund um das Dorfgemeinschaftshaus und das Gefrierhaus waren von dahin seine Aufgabe.

Tatkräftig unterstützt wurde er von Anfang an von seiner Frau Hilde. Gemeinsam sorgen beide bis zum heutigen Tag für die festliche Ausgestaltung des Versammlungsraumes für Gottesdienste. Sie schmücken den Altar und sorgen dafür, dass alles parat liegt, wenn Pfarrerin Claudia Engler aus Rhoden kommt.

liebevoll gestaltete, ansprechende Atmosphäre

So war es auch am Donnerstagabend, als die Kirchengemeinde zu einer Andacht unter Coronabedingungen eingeladen hatte. Die Stühle waren einzeln in weitem Abstand gestellt, Anwesenheitslisten lagen für eine eventuelle Nachverfolgung von Ansteckungen bereit und auf dem Altar standen wie immer Blumen neben dem Kreuz.

„Es sei ein gutes Gefühl zu wissen, dass immer alles schön vorbereitet und liebevoll gestaltet sei, wenn sie nach Ammenhausen komme“, lobte die Pfarrerin und dankte dem Küsterehepaar mit einem Blumenstrauß für ihren zuverlässigen, jahrzehntelangen Einsatz.

Bereit für zehn weitere Jahre

Dank sprach auch Ortsvorsteher Hartmut Mielke für 50 Jahren engagierten Einsatz als Hausmeisterehepaar im Dorfgemeinschaftshaus aus. Der damalige Bürgermeister habe einen guten Griff getan, als er Karl-Heinz Luckey angesprochen habe, lobte Mielke und überbrachte im Namen des Ortsbeirats einen Präsentkorb.

Das so geehrte Küsterehepaar berichtete, dass ihnen dieses Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt gewesen sei, weil ihrer beider Großeltern schon Küster in Berndorf, beziehungsweise Neudorf gewesen seien. Sie selber würden das Amt gerne noch weitere zehn Jahre ausführen, so Hilde Luckey. (Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare