Teilregionalplan Wind nicht einfach akzeptieren

Diemelstadt lässt Klage gegen RP prüfen

+
Die Diemelstädter Stadtväter wollen nicht noch mehr Windparks auf ihrem Stadtgebiet dulden müssen.

Diemelstadt. Fünf Vorranggebiete für Windparks sieht der Teilregionalplan Nordhessen für Diemelstadt vor. Statt der landesweit angestrebten zwei Prozent Flächenanteil für Windkraft wären dann in Diemelstadt sechs Prozent der Stadtfläche für Windpark offen.

Damit wollen sich die Stadtverordneten nicht abfinden. Der Haupt- und Finanzausschuss hat daher dem Stadtparlament einstimmig bei einer Enthaltung empfohlen, einen Bonner Fachanwalt für Verwaltungsrecht mit der juristischen Prüfung des von der Regionalversammlung verabschiedeten Teilregionalplans zu beauftragen. Im Zweifel soll geklagt werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare