Drachenfest auf dem Quast

Drachen und Zwerge regieren an der Kreisstraße 1 zwischen Rhoden und Wethen

+
So lässt sich die Hitze gut aushalten: Teilnehemr der Drachenfestes im Badezuber.

Diemelstadt-Rhoden. Das Drachenfest auf dem Quast zwischen Rhoden und Wethen ist seit zwölf Jahren immer Ende Juli ein Mekka für Liebhaber des Live-Action-Rollenspiels aus ganz Europa.

Auch jetzt sind wieder rund 5000 Mitspieler in eine Fantasie-Welt eingetaucht, in der Drachen und Avatare regieren. Die Mitspieler wählen ihre Rollen selbst, ganz nach eigenem Gusto: Es gibt grimmige Orks, Krieger aus unterschiedlichen historischen Epoche, Magier, Elfen und Zwerge. 

Doch ganz gleich in welcher Rolle, alle Teilnehmer am Drachenfest müssen irgendwie mit der Hitze zurechtkommen. Tagsüber sucht man Schatten und Abkühlung, abends erwacht das Leben

Die Kreisstraße 1 von Rhoden nach Wethen teilt die Welt in zwei Hälften: Auf der einen Seite abgeerntete Felder, die zu Parkplätzen wurden für tausende von ganz realen Autos.

Auf der anderen Seite erhebt sich der Rhoder Hausberg Quast, der eine Woche lang eine Fantasiewelt beherbergt. Hier tummeln sich Elfen und Orks, Krieger und Magier, Zwerge und Landsknechte. Und sie alle wohnen in riesigen Zeltstädten.

Straßenszene in der Zeltstadt: Der ehrenwerte Richter und seine Begleiter.

Seit zwölf Jahren ist der Quast bei Rhoden Ende Juli Treffpunkt für Rollenspieler aus ganz Europa. Und sogar Mitspieler aus Australien und Kanada sind dabei. Insgesamt 30 Nationen sind vertreten beim sogenannten Drachenfest, bei dem jeder seine Vorstellungen einer Welt aus Drachen und mächtigen Avataren ausleben kann.

Den Übergang von der realen in die Fantasiewelt markieren hunderte von Dixie-Toiletten, die entlang des Waldweges rund um den Quast postiert sind. Schließlich hat auch ein großer Krieger ganz private Bedürfnisse. Und 5000 Krieger brauchen viel Wasser zum Duschen und gegen die Hitze. Wohl dem, der seine Fantasie-Rolle nicht unter der schweren Ork-Rüstung aus Schaumstoff und Leder gefunden hat. 

Bei den Rekordtemperaturen der vergangenen Tage sind luftigere Trachten angenehmer: Exotisch gekleidete Frauen bewegen sich bauchfrei von einem Schirmchen geschützt übers Gelände. Erstaunlich selbstbewusst präsentiert der archaische Schmied seinen dicken Bierbauch zwischen Esse und Amboss.

Während sich viele Spielteilnehmer angesichts der Hitze Anzugserleichterung genehmigen , achten die spanischen Krieger streng auf den korrekten Sitz ihrer Schaumstoff-Rüstung. Immer wieder geht der Blick auf die Wetter-App: Gibt es am Ende des Drachenfestes wieder ein heftiges Gewitter wie so häufig in den vergangenen Jahren? - Aber das macht einem Vollblut Rollenspieler nichts aus: Nächstes Jahr wollen sie wieder mit dabei sein. Der Vorverkauf der Online-Tickets hat schon begonnen.

Bildergalerie vom Fantasy-Drachenfest am Rhoder Quast

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare