Baby- und Kinderbasar nach zehn Jahren reaktiviert

Nette, kleine Extras für die Kindergärten

+
Sie freuen sich über die Spenden für die Diemelstädter Kindergärten: hinten v.l. Heidemarie Friele, Sabine Königsmann, Sabine Schmidt und Bürgermeister Elmar Schröder.

Diemelstadt. Sabine Schmidt hat zusammen mit Bekannten und Verwandten eine Baby- und Kinderbörse organisiert, die es seit 10 Jahre nicht mehr in Diemelstadt gab.

Bei der Reaktivierung dieser gerade für junge Familien sinnvollen Veranstaltung in der Rhoder Stadthalle wurde viel Spielzeug und Kleidung gespendet oder günstig abgegeben.

Aus dem Eintrittserlös, den Standgebühren und dem Verkauf von Getränken ergab sich ein Reinerlös von 550, den Sabine Schmidt und ihr Team den beiden städtischen Kindergärten in Rhoden und Wrexen gespendet hat.

Begeistert und dankbar zeigten sich nicht nur die Leiterinnen der Kindertagesstätten Heidemarie Friele und Sabine Königsmann, sondern auch Bürgermeister Elmar Schröder, der sich besonders darüber freut, dass es weitere ähnliche Baby- und Kinderbasare mit Kleidung und Spielzeug auch in Zukunft in der Stadthalle geben soll.

In Rhoden wurde bereits Zaubersand und ein Möbelstück von der Spende gekauft und in Wrexen möchte man den Fuhrpark der Rutschfahrzeuge auf einen besseren Stand bringen. Weitere 250 Euro stiftet ein Mengeringhäuser Unternehmen, das in Rhoden eine Filiale unterhält. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare