1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Diemelstadt

Fotodokumentation über Besuch von Hardy Krüger 2017 in Wrexen

Erstellt:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Signierstunde in der Wrexer Kirche: Schauspieler und Buchautor Hardy Krüger wurde 2017 von Bewunderern und Freunden aus seiner Jugend bestürmt.
Signierstunde in der Wrexer Kirche: Schauspieler und Buchautor Hardy Krüger wurde 2017 von Bewunderern und Freunden aus seiner Jugend bestürmt. © Elmar Schulten

Der beliebte Schauspieler Hardy Krüger, der vor einer Woche im Alter von 93 Jahren verstorben ist, fühlte sich dem Diemeldorf Wrexen seit seiner Jugend sehr verbunden.

Diemelstadt-Wrexen – Am 7. August 2017 war Hardy Krüger, 89-jährig, auf Einladung des Heimat- und Verkehrsvereins Wrexen mit seiner Frau Anita zu Besuch in Wrexen.

„In unserer Kirche wurden Hardy und Anita mit „Standig Ovations“ empfangen“, erinnert Hans-Jürgen Römer und ergänzt: „Vor vollem Haus sprach er über sein Buch "Was das Leben sich erlaubt" und über seine besondere Verbindung zu Wrexen.“

Zuflucht bei Verwandtschaft gefunden

Krügers Mutter August und seine Großeltern Meier stammen aus Wrexen. Sie alle sind auf dem alten Friedhof in Wrexen begraben. Als Schüler besuchte Krüger in den Ferien oft seine Großeltern. Zitat Hardy: „Wrexen war für mich wie ein Schrebergarten, wohin man immer wieder zurückkam“.

Nach Kriegseinsatz und kurzer Gefangenschaft suchte Hardy Krüger Zuflucht bei der Verwandtschaft in Wrexen, wo er sich ein paar Monate als Erntehelfer, Bäckereigehilfe und Gläserwäscher etwas Geld für seinen Neustart in Hamburg verdiente.

Fotodokumentation erstellt

Für alle war es eine außergewöhnliche Begegnung. Auch die hat damals ausführlich über den Besuch berichtet. Krügers Erzählungen mit einer Mischung von Wrexer Erinnerungen und seiner Mahnung „Wählt keine Partei, die unsere Demokratie abschaffen will“ sorgten für gespannte Aufmerksamkeit. Hardy Krüger trug sich in das von Bürgermeister Schröder mitgebrachte Goldene Buch der Stadt Diemelstadt ein.

Eine ausführliche Bilddokumentation dieses Besuches (DIN A4, 34 Seiten) wurde 2018 erstellt. Ein Nachdruck kann ab sofort beim Heimat- und Verkehrsverein Wrexen, Drahthammer 2, 34474 Diemelstadt oder über die Mailadresse wrexen@t-online.de zum Preis von 10 Euro (zuzüglich Versandkosten) bestellt werden.  

Auch interessant

Kommentare