Gefahrenstelle am Ortsrand entschärfen

FWG-Fraktion fordert an Wrexer Papierfabriken Senkung von Tempo 70 auf maximal 50

Für eine Reduzierung: Die FWG-Fraktion in Diemelstadt fordert ein Tempolimit von 50 km/h im Bereich der Papierfabriken anstatt der derzeit geltenden Beschränkung auf 70 km/h. Foto: pr

Diemelstadt-Wrexen Tempo 50 anstelle von derzeit erlaubten maximal 70 km/h fordert die FWG Diemelstadt im Bereich der Papierfabriken. Sie sieht auch Gefahren für Fußgänger.

Das Ortsschild Wrexen solle in Richtung Orpethal bis zu den Grundstücken Varlemann/Heimann, zumindest aber bis zur Einfahrt Schweinegrund versetzt werden.

Deutlich mehr Lkw-Verkehr

 Das enorm gestiegene Lkw-Verkehrsaufkommen zu den Papierfabriken „und die teilweise nicht unproblematischen Betriebszufahrten machen die Reduzierung unbedingt notwendig“, so Jürgen Pawelzig. Tempo 70 würden „häufig“ nicht eingehalten. Es gebe gefährliche Situationen beim Ausfahren der Laster und Pkw vom Betriebsgelände.

Zwar sei es noch zu keinem schweren Unfall gekommen. Aber es müsse „verhindert werden, dass dieser Umstand erst eintritt, um diese Geschwindigkeitsreduzierung zu erreichen.“ Darüber hinaus querten regelmäßig Mitarbeiter und Besucher von Smurfit Kappa die Straße. Dies sei ein weiterer Grund für eine Geschwindigkeitsreduzierung.

Fußgängerüberweg

Die Errichtung eines Fußgängerüberwegs wäre ratsam und sei wohl auch nur in einer Innerortslage möglich.

Die Freien Wähler setzen nun darauf, dass der Magistrat mit der Verkehrsbehörde und Hessen Mobil eine Lösung der Verkehrsprobleme erreichen kann,um die Unfallgefahren zu verringern. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare