Gasleitung an der B7 bei Wrexen bei Arbeiten beschädigt

Gasalarm: Darum war die B7 bei Wrexen drei Stunden lang gesperrt

+
Die Gasleitung an der Bundesstraße B7 bei Wrexen ist bei Bauarbeiten beschädigt worden. In der Folge musste die Straße drei Stunden gesperrt werden, bis das Leck an der Leitung repariert war.

Wrexen/Scherfede. Bei Erdarbeiten für eine Telefonleitung ist  am Mittwoch  gegen 14 Uhr  eine Gasleitung beschädig worden.

Die Gasleitung wurde getroffen, als das Glasfaserkabel unter dem Erdreich durchgestochen wurde. Wie die Polizei in Warburg berichtete, musste die Bundesstraße B7 in Höhe Warburg-Scherfede/West zwischen der Abfahrt zur Bundesstraße B 252 und der Ampel am Ortseingang von Wrexen bis ca. 17  Uhr gesperrt werden, bis die Leitung repariert war.

Der Verkehr wurde durch die Polizei abgeleitet. Anschließend mussten durch Mitarbeiter des vor Ort anwesenden Netzbetreibers die angrenzenden Hausanschlüsse überprüft werden, die zwischenzeitlich von der Gasleitung getrennt waren. Personen kamen durch den Unfall nicht zu Schaden. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare