1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Diemelstadt

Günter Bracht für 50 Jahre ehrenamtlichen Dienst als Ortsgerichtsschöffe geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Eine Urkunde zum Dienstjubiläum: (von links) Amtsgerichtsdirektor Robert Winter, der langjährige Ortsgerichtsschöffe Günter Bracht und Bürgermeister Elmar Schröder.
Eine Urkunde zum Dienstjubiläum: (von links) Amtsgerichtsdirektor Robert Winter, der langjährige Ortsgerichtsschöffe Günter Bracht und Bürgermeister Elmar Schröder. © Lutz Benseler

Seit 50 Jahren ist Günter Bracht (78) aus Rhoden für das Land Hessen tätig, davon 37 Jahre ehrenamtlich als Schöffe im Ortsgericht Diemelstadt I. Amtsgerichtsdirektor Robert Winter überreichte ihm am Dienstag die von Ministerpräsident Volker Bouffier unterschriebene Urkunde zum Dienstjubiläum.

Diemelstadt - 1972 trat Bracht in den Dienst des Straßenbauamts, heute Hessen-Mobil. Seit 1985 engagiert er sich außerdem ehrenamtlich als Ortsgerichtsschöffe. Dafür dankten ihm Amtsgerichtsdirektor Robert Winter und Diemelstadts Bürgermeister Elmar Schröder. „Ich mache die Arbeit im Ortsgericht sehr gerne. Damit ist man auch als Ruheständler noch mitten im Leben“, sagte der Jubilar.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Ortsgerichts gehört die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken. „Das setzt voraus, dass fachkundige Leute im Ortsgericht sitzen“, erklärte Winter. Das sei bei Bracht durch seinen beruflichen Hintergrund gegeben.

Seit Jahrzehnten bei Feuerwehr und Spielmannszug aktiv

Neben dem Ortsgericht habe sich der Rhoder in vielen Bereichen ehrenamtlich engagiert, sagte Bürgermeister Elmar Schröder. Am 1. Mai 1959 trat der damals 16-Jährige dem Rhoder Spielmannszug bei, ein Jahr später war er bereits Feuerwehrfachberater. Im Feuerwehrverein übernahm er von 1986 bis 1992 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden.

Anschließend stand er dem Verein bis 2003 als Vorsitzender vor und wurde 2004 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Bis 2012 leitete er außerdem den Verein Historisches Ortsbild Rhoden. 2013 wurde Bracht mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet worden.  (Lutz Benseler)

Auch interessant

Kommentare