27-Jähriger in Untersuchungshaft

Illegale Hanf-Plantage in Rhoder Wohnhaus ausgehoben

THW Korbach ist mit dem Ausräumen einer illegalen Hanfplantage in einem Wohnhaus am Warburger Weg in Rhoden beschäftigt. Am Tag zuvor rückte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei gegen 6.30 Uhr an.
+
THW Korbach ist mit dem Ausräumen einer illegalen Hanfplantage in einem Wohnhaus am Warburger Weg in Rhoden beschäftigt. Am Tag zuvor rückte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei gegen 6.30 Uhr an.

Eine illegale Cannabis-Plantage hob die Kriminalpoloizei in Rhoden aus. Ein Mann und eine Frau wurden festgenommen, der 27-Jährige musste in Untersuchungshaft.

Diemelstadt-Rhoden - Am frühen Dienstagmorgen durchsuchten Polizeibeamte der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg ein Wohnhaus am Warburger Weg in Rhoden. Dort stellten die Ermittler eine größere Cannabisplantage sicher und nahmen einen Mann und eine Frau fest, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg.

THW Korbach ist mit dem Ausräumen einer illegalen Hanfplantage in einem Wohnhaus am Warburger Weg in Rhoden beschäftigt. Am Tag zuvor rückte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei gegen 6.30 Uhr an.

Ermittlungen bei der Kriminalpolizei Korbach hatten den Verdacht ergeben, dass in dem Wohnhaus Cannabis angebaut wird. Die Staatsanwaltschaft Kassel beantragte daher einen Durchsuchungsbeschluss für dieses Haus, der von einem Richter am Amtsgericht Kassel erlassen wurde.

THW Korbach ist mit dem Ausräumen einer illegalen Hanfplantage in einem Wohnhaus am Warburger Weg in Rhoden beschäftigt. Am Tag zuvor rückte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei gegen 6.30 Uhr an.

Am frühen Dienstagmorgen vollstreckten die Polizeibeamten den richterlichen Beschluss. Dabei wurden sie fündig. In dem Wohnhaus stellten sie eine Cannabisplantage mit über 100 Pflanzen, umfangreiche Anbauutensilien zum professionellen Betrieb einer sogenannten Indoor-Plantage sowie weitere Beweismittel, wie Mobiltelefone, sicher.
Bei der Sicherstellung der Anlage und der Anbauutensilien unterstützte das Technische Hilfswerk (THW) Korbach die Kriminalpolizei.

Technisches Hilfswerk im Einsatz

Die THW-Mitarbeiter rückten mit drei Lastwagen und dem nötigen Werkzeug an, um die Plantage abzubauen und abzutransportieren. Die Pflanzen wurden auf mehreren Etagen gezogen. Bürger berichteten von dauernd heruntergelassenen Rollläden. Dahinter befanden sich die Plantagen.

In dem Haus nahmen die Polizisten einen 27-jährigen Mann und eine 20-jährige Frau fest. Am Mittwoch wurden die Beschuldigten der zuständigen Richterin des Amtsgerichts Korbach vorgeführt. Diese erließ den von der Staatsanwaltschaft Kassel beantragten Untersuchungshaftbefehl gegen den 27-Jährigen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen.

Weitere Anlagen in Eppe und Medebach

Der junge Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt. Der Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen die 20-Jährige wurde nach Anhörung der Beschuldigten von der Staatsanwaltschaft zurückgenommen. Die Frau befindet sich wieder auf freiem Fuß.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Korbach und der Staatsanwaltschaft Kassel dauern an. Bereits am 10. Dezember wurden in Eppe und in Medebach Cannabis-Plantagen entdeckt und beschlagnahmt. (Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare