Spannendes Wettschießen mit der Armbrust

Hesperinghausen kürt Siegfried Patzer zum Kaiser

+
Siegfried Patzer ist neuer Schützenkaiser in Hesperinghausen. Geschultert wurde er nach dem Kaiserschießen am Samstag vom Landtagsabgeordneten Armin Schwarz (links) und von Bürgermeister Elmar Schröder (rechts).

Diemelstadt-Hesperinghausen. Nach 25 Jahren wurde in Hesperinghausen anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Schützenvereins wieder ein Kaiser ermittelt.

Beim Wettstreit mit der Armbrust , bei dem alle Könige teilnehmen durften, traten 14 Teilnehmer an. Dabei kamen erstmals die beiden extra für dieses Jubiläum von Thorsten Iske, Hermann Groß und Björn Stuhldreier neu angefertigten Armbrüste zum Einsatz. 

Nach der Gefallenenehrung am Ehrenmal mit Pfarrerin Claudia Engler ging es direkt zur Schützenhalle. Auf dem Sportplatz begrüßte Oberst Thorsten Iske die zahlreichen Zuschauer, Grußworte sprachen auch Bürgermeister Elmar Schröder, MdL Armin Schwarz und der erste Beigeordnete Karl-Friedrich Frese. 

Das anschließende Kaiserschießen moderierte Markus Römer, der die Schützen verkündete und das Jahr ihrer Regentschaft. Nach den Ehrenschüssen von Armin Schwarz und Karl-Friedrich Frese begann der älteste amtierende König, Gerd Dietrich, der 1979 König war das Schießen, dann ging es der Reihe nach dem Jahr der Königsregentschaft weiter. 

Geschossen wurde in der ersten Runde noch mit den alten Armbrüsten, in Runde zwei durften dann die neuen ausprobiert werden. Mit dem 30. Schuss gelang es Siegfried Patzer, der 1985 mit seiner Frau Renate König war, den Vogel von der Stange zu holen und sich für die nächsten 25 Jahre zum Kaiser von Hesperinghausen zu krönen. 

Beim feierlichen Einzug des Kaisers unter den Klängen der Musikkapelle Essentho und des Spielmannszugs aus Westheim in die Schützenhalle ließen es sich Bürgermeister Elmar Schröder und MdL Armin Schwarz nicht nehmen, Siegfried Patzer, der dem Diemelstädter Magistrat angehört, persönlich auf ihren Schultern in die Halle zu tragen. Traditionsgemäß auf der Theke stehend wurde der neue Kaiser unter großem Jubel gefeiert. 

Ehrungen in der Hesperinghäuser Schützenhalle: v. l.: Charlotte Stuhldreier, Hiltrud Wüst, Wolfgang Fischer, Norbert Hoffmann, Ines Lamotte, Mathias Vogel, Sigrid Vogel, Friedrich-Wilhelm Vogel, Petra Halbach, Kerstin Luckey, Elke Garbes, Christiane Glahn, Oberst Thorsten Iske, ganz rechts Kaiser Siegfried Patzer.

Bei den anschließenden Ehrungen bedankte sich Oberst Thorsten Iske zunächst bei Kerstin Luckey und Elke Garbes, die für den Blumenschmuck in der Halle gesorgt hatten. Für die zum Jubiläumsfest angefertigte Chronik bedankte sich der Schützenverein bei Petra Halbach, Elke Garbes und Christiane Glahn. Königspaar vor 25 Jahren waren Friedrich-Wilhelm und Sigrid Vogel und Kinderkönig ihr Sohn Mathias Vogel mit seiner Kinderkönigin Ines Lamotte. 

Vize-König war Wolfgang Fischer. Für ihr 50-jähriges Jubiläum wurden die damalige Königin Hiltrud Wüst, Vize-König Norbert Hoffmann und Kinderkönigin Charlotte Stuhldreier geehrt. 

Am Sonntag folgt der große Jubiläumsfestzug mit zahlreichen Gastvereinen. Start ist um 14.30 Uhr. Am Montag wird traditionsgemäß der neue König mit der Armbrust ermittelt. Start ist gegen 10.30 Uhr auf dem Sportplatz. (Von Petra Halbach)

Bildergalerie vom Jubiläumsschützenfest in Hesperinghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare