Buntes Programm in der Kirche

Hits am Dreikönigstag in Helmighausen 

Hits der 80-er Jahre brachte die Musikkapelle Westheim mit Unterstützung von Bläsern aus Helmighausen zu Gehör.

Helmighausen – Vertraute und neue Klänge brachten die Musiker am Montagabend in der Dorfkirche zu Helmighausen zu Gehör.

Wer glaubte, das Konzert am Dreikönigstag wäre eine Fortsetzung der Weihnachtskonzerte im neuen Jahr, wurde mit einem vielfältigen Programm von Filmmusiken bis hin zum obligatorischen Nicolai-Klassiker „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ überrascht.

Spannende Momente

Der Posaunenchor unter Leitung von Martin Hollenstein versammelte mit dem Gesangverein unter Leitung von Kerstin Schmidt, dem Tieftöner-Ensemble „BASSda!“ um Rudi Müller, der Musikkapelle Westheim (Frank Seibel vom Heeresmusikkorps Kassel), der Kirchenband Diemelstadt und der Organistin Bianca Hage (Orgel) die Musiker, die diese Vielfalt und spannende musikalische Momente bieten.

Der Gesangverein Helmighausen unter Leitung von Kerstin Schmidt.

Thematisch leitete der Posaunenchor mit der „Musik der Konfessionen „ in das gut eineinhalbstündige Konzert ein. Lektorin Margret Schultze erinnerte in der Lesung an die überlieferte Geschichte der Drei Weisen aus dem Morgenland.

Western-Filme

Neben den thematisch passenden Titeln zur Geburt Jesu, wie etwa „Mer kummen us dem Morjenland“ vom Gesangverein brachten „BASSda!“, die Westheimer Kapelle, verstärkt von Bläsern aus Helmighausen, der Posaunenchor und die Kirchenband eher weltliche Klassiker zu Gehör. 

Hits der 80-er Jahre brachte die Musikkapelle Westheim mit Unterstützung von Bläsern aus Helmighausen zu Gehör.

Das Tiefblech-Ensemble um Rudi Müller breitete mit Morricone-Hits die Szenerie von Western-Streifen im weihnachtlich geschmückten Gotteshaus aus, die Posaunenbläser musizierten als swingende Balkan-Kapelle, die Westheimer Musiker zündeten ein Feuerwerk von Hits der 80-er Jahre, und die Kirchenband setzte auf kritische deutsche Songs.

Mit dem Empfang zum neuen Jahr im evangelischen Gemeindehaus wurde der gelungene Konzertabend abgerundet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare