Bewertung der Gemälde bei Gewerbeschau Diemelstadt

Junge Künstler von Rhoder Schule ausgezeichnet

Gewinner des Malwettbewerbs Schlossbergschule Rhoden
+
Jedes Bild hat seinen eigenen Reiz: Die Besucher-Favoriten der Gemäldeausstellung bei der Gewerbeschau lagen in der Bewertung eng beieinander. Laura Starost, Madeleine Bodenhausen und Johannes Kleine (vorne, von links) bekamen die meisten Stimmen für ihre Bilder. Bürgermeister Elmar Schröder (rechts) dankte den Schülern für die Bereicherung der Schau. Kursleiterin Ulrike Jung (links daneben) freut sich über die Präsentationsgelegenheit.

Diemelstadt-Rhoden. Im 50. Jubiläumsjahr der Schlossbergschule veranstalteten die Kunstkurse der neunten und zehnten Jahrgangsstufe während der Gewerbeschau Ende März eine Vernissage. Bürgermeister Elmar Schröder dankte den Schülern für die Bereicherung der Schau und prämierte die Gewinner.

An der Beurteilung der Gemälde zum Thema „Fantasy“ beteiligten sich 569 Besucher. Zufallsgewinner wurde Cedric Koll, der noch während der Ausstellung aus der Trommel mit den aufwendig gestalteten Stimmzetteln gezogen wurde. Sieger mit 73 Stimmen wurde das in Blautönen gehaltene Acrylbild „Himmelszwiebel“ von Laura Starost, gefolgt von „City on the Clouds“, einem leuchtenden Aquarell von Johannes Kleine mit 63 Stimmen. 

Alle preisverdächtig

61 Betrachter favorisierten „Watertrees“ von Madeleine Bodenhausen, die mit Gouache-Farben eine erfundene Wohnkultur mit feinen Details vorstellte.

 Preisverdächtig waren alle Gemälde der Kunstkurse der neunten und zehnten Jahrgangsstufe, ob von Hundertwasser inspiriert oder im Comic-Stil gemalt. Darum wurden alle 17 termingerecht abgegebenen Werke mit Gutscheinen der Diemelstadt bedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare