Ausbau der Landstraße beginnt 2019

Mehr Raum schaffen für Fußgänger und Feste in Rhoden

+
Der Ausbau der Landstraße in Rhoden steht an. Dabei geht es auch um die Erneuerung von Wasser- und Kanalleitungen.

Diemelstadt-Rhoden – Eine breite Straße durchzieht Rhoden, doch mit dem Ausbau im Rahmen der Stadtsanierung wird sich das grundlegend ändern. Die ehemalige Bundesstraße 252 wird  deutlich schmaler, Gehwege und Plätze sollen  schöner und besser nutzbar werden.

Die wichtigen Ziele des von 2019 bis 2022 in drei Abschnitten laufenden Ausbauprogramms skizzierte Bürgermeister Elmar Schröder in der jüngsten Ausschusssitzung.

Das ist geplant

So soll die seit 2003 durch eine Umgehungsstraße deutlich entlastete Landstraße auf maximal 5,55 bis 6,50 Meter verschmälert werden. Die weitläufige Kreuzung mit der Helmighäuser Straße und der Straße Rießen soll durch eine andere Verkehrsführung entschärft werden.

Die Bushaltestellen werden verlegt, Parkstreifen angelegt,die Bürgersteige durch Hochborde abgetrennt und in anderen Breichen als „Mischflächen“ ebenerdig an die Straße angebunden.

Besser für Fußgänger

Die Landstraße werde schmaler und dadurch das Tempo deutlich reduziert, zudem entstünden Querungshilfen, erklärte der Rathauschef auf Nachfrage von Nicole Seibel (FWG), die Sorge um die Sicherheit der Kinder im Ort äußerte, die den Kindergarten oder die Schule besuchen. „Man wird problemlos über die Straße gehen können“, versicherte er.

In einigen Bereichen vor den Häusern werde die Stadt noch private Flächen erwerben müssen, um die Pläne für den Ausbau verwirklichen zu können. Einige Parkstreifen werden ab 18 Uhr für das Anliegerparken reserviert sein.. Schließlich ist geplant, mit den Anliegern über deren Gestaltungsmöglichkeiten mithilfe von Sanierungszuschüssen zu sprechen.

Sie erklären die Pläne

Der Entwurf wird in der Stadtverordnetensitzung am Donnerstag, 11. April, um 19 Uhr im Mehrzweckraum der Stadthalle durch Vertreter der Wohn-Stadt und des Planungsbüros Oppermann erläutert.

Die erste Anliegerversammlung, bei der es auch um die Finanzierung gehen wird, ist für Ende Juni vorgesehen. Alle Bürger sind für den 4. Mai von 11 bis 16 Uhr zu einem Gespräch über die Gestaltung der Plätze am Gemeinschaftshaus und am Ehrenmal eingeladen. Zu diesem Thema findet am 12. juni eine Ortsbeiratssitzung statt.

Frage nach Glasfaserkabel

Die Stadt wartet noch auf eine Antwort der Netcom, ob Glasfaserkabel für schnelle Internetverbindungen verlegt werden, wie Bauamtsleiter Eckhard Bodenhausen auf Anfrage von Hans Elmar Gräbe (FWG) erklärte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare