Zehnte närrische Frauensitzung an der Diemel gefeiert

Putzfrau, Räuber und Männerballett bei Kussmann in Wrexen zu Gast

+
Das „Drei-Promille-Ballett“ aus Wethen lieferte Männerballett bei der närrischen Frauensitzung in Wrexen ab. Foto:

Diemelstadt-Wrexen.  Damensitzung bei Kussmann. Und der Saal kochte. Schon als der Spielmannszug einzog, standen die Frauen auf den Tischen klatschen, sangen und tanzten zum „alten Häuptling“ oder verlangten vom ihrem Schatzi ein Foto.

Ina Borchert bot Familienberatung an und teilte den Frauen mit, alle seien „artig“, mal eigen-, mal groß-, aber immer einzigartig.

Prinzessin Katharina freute sich, an der rasenden Frauenparty teilnehmen zu können, auch wenn Prinz Patrick noch in einem Stau steckte und erst gegen Ende der Sitzung dazustieß.

Organisator Burkhard Kruse brachte ebenso kölsche Töne als „Räuber“-Sänger mit „Loss mer jett dräume“ in den Saal, wie Karnevalspräsident Tobias Seifert, der seinem Vorbild, Peter Brings, wieder in nichts nachstand. Beide Livesänger wurden nur ungern von den Damen entlassen. Als „Kussmanns neue Putzfrau“ kam „Angie“ Schreiber aus Medebach einmarschiert. 

Die Mädchen von der Ossendorfer Tanzgarde wurden ebenso begeistert empfangen, wie das „Drei-Promille-Ballett“. Die jungen Männer aus Wethen und Umgebung gaben alles auf der Bühne. Erstmals stand ein Bauchredner mit seinem Kompagnon aus dem Koffer auf der Bühne. „Merlin & Co.“ waren extra aus Gelsenkirchen angereist. 

Es war die zehnte Sitzung, die der Kegelclub „Rasselbande“ den Frauen bescherte und immer führte Michaela Kesting durch das Programm. Diesmal allerdings teilte sie am Ende mit, dass dies ihre letzte Sitzung als Moderatorin gewesen sei, was vom Publikum deutlich hörbar bedauert wurde. Organisator Burkhard Kruse dankte der beliebten Programmleiterin mit einem dicken Blumenstrauß und meinte, bis zum nächsten Jahr sei ja noch viel Zeit. 

Bildergalerie von der närrischen Frauensitzung in Wrexen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare