Große Kaffeetafel zum Viehmarkt am Wochenende geplant

Rekordsaison im Walmebad Rhoden: 13.000. Badegast begrüßt

+
Walmebad Rhoden begrüßt zum Saisonende den 13 000. Badegast, von links: Silke Götte, Helmut Butterweck, Noah Götte, Günter Quick. 

Diemelstadt-Rhoden. Die Überraschung war gelungen. Als der 15-jährige Noah Götte am Freitag das Walmebad betrat, war er der 13.000. Badegast in der Saison 2018. Der Vorsitzende des Walmebad-Vereins, Helmut Butterweck, empfing den „Ehrengast“ mit einem kleinen Geschenk.

Noah Götte kommt gern ins Walmebad, um mit Freunden zu schwimmen und über die Sprungbretter im Becken einzutauchen, um gemeinsam das Beachvolleyballfeld zu nutzen oder einfach mal abzuhängen und zu chillen.

Noah ist so alt wie der Förderverein und hat im Walmebad schwimmen gelernt. In dieser Zeit ist er zu einem coolen Sportler herangewachsen und ein gern gesehener Gast im Walmebad.

Perfekte Saison erlebt

Häufig sieht man ihn auch bei der ehrenamtlichen Arbeit auf dem Freibadgelände und im Becken. Seine Fähigkeiten im Bereich der Garten- und Landschaftspflege kann er hier prima umsetzen.

Das ist für Noah Ehrensache. Egal, ob Beckenreinigung im Frühjahr, Zeltaufbau oder die wöchentliche Pflege des Rasens, oder des Volleyballfeldes, Noah ist immer fleißig dabei.

Seine Eltern sind Gründungsmitglieder des Fördervereins und unterstützten mit der ganzen Familie die ehrenamtliche Arbeit.

Während der Saison helfen sie im Kiosk oder kümmern sich um den Erhalt der Anlage. Die Instandhaltung der Kinderspielecke oder Reparaturen sind Arbeiten, die in einer Freibadsaison immer anfallen, weil eigentlich immer irgendwo etwas zu reparieren ist.

Dazwischen findet die Familie Zeit, für einen Plausch mit Badegästen oder ein kühles Getränk zum Feierabend, um mit Freunden und Kollegen den Tag ausklingen zu lassen.

Der Vorstand des Fördervereins ist von den aktuellen Besucherzahlen in dieser Saison begeisert: „2018 ist ein perfektes Freibad-Jahr und hat geholfen, die durchwachsene Saison 2017 zu kompensieren“, erläutert Vorsitzender Helmut Butterweck. Mehr als 13.000 Besucher, davon 95 Prozent aus der Diemelstadt, bedeuten natürlich auch viel Engagement in den Teams.

Beim Viehmarkt aktiv

Butterweck: „Die vielen ehrenamtlichen Helfer haben einen Super-Job gemacht. Sie waren über 110 Tage ohne Unterbrechung für unsere Gäste im Einsatz. Das Walmebad ist ein echtes Bürgerbad.“

Die manchmal extremen Temperaturen haben die Mitglieder jedoch nicht davon abgehalten, die Anlage in ehrenamtlicher Arbeit zu warten und zu pflegen. Eine hervorragende Wasserqualität und der freundliche Service im Walmebad sind seit Jahren Programm.

Eine gepflegte Anlage und nette Menschen, das sind sicher Gründe, weshalb die vielen Gäste in diesem Jahr den Weg ins Walmebad Rhoden gefunden haben.

In diesem Zusammenhang weist der Vorstand auf die nächsten Aktivitäten hin: Die große Kaffeetafel ist an beiden Rhoder-Viehmarktstagen geöffnet. Am Sonntag, 14. Oktober, wird das Saisonende mit einem großen Kartoffelfest gefeiert. Dazu sind alle Mitglieder, Freunde, Förderer und Gäste eingeladen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare