Photovoltaikanlage  im Jubiläumsjahr anvisiert

Rhoder Freibad-Verein hat  große Pläne

Mit einem zweitägigen Fest feiert der Förderverein des Freibads Rhoden sein 15-jähriges Bestehen. Von links: Doris Dinger Pawelzig, Birgit Bracht, Monika Trilling-Rauch, Thomas Pieper, Friedhelm Bracht, Frieder Bähr und Helmut Butterweck. Foto: Armin Haß

Diemelstadt-Rhoden – 85 Jahre Badeanstalt , 50 Jahre Freibad und 15 Jahre Förderverein zum Betrieb des Walmebads. Der Rhoder Verein feiert am 3. und 4. August und hat Großes für den Erhalt des Schwimmbads vor.

 330 Familienmitgliedschaften bilden neben vielen Spenden das finanzielle Rückgrat des Fördervereins. Magdalena Schulz hat zum Jubiläumsfest eine Tombola organisiert, um weitere Gelder zu bekommen. Dafür haben unter anderem heimische Händler attraktive Preise gestiftet. Lose gibt es ab sofort bei der Waldecker Bank, im Stadtladen, bei Fernseh Fischer, in der Apotheke und im Kiosk des Freibads.

Zur 70-er-Party im Kostüm

Viele weitere Attraktionen bietet der Verein zusammen mit dem TV Germania und dem Team Finktastico am Jubiläumswochenende. Am Samstag ab 14 Uhr sind ein Volleyballturnier, Kinderschminken, Spiele für die Kinder am Planschbecken, Kinderspiele am und im Becken und gegen 19 Uhr eine 70-er-Party geplant, bei der Besucher mit einer passenden Kostümierung gern gesehen sind.

In Zusammenarbeit mit den Bähr Filmtheaterbetrieben Willingen und gesponsert durch die Waldecker Bank präsentiert der Förderverein bei Einbruch der Dunkelheit den Film „Mamma Mia - here we go again“.

Strom selbst erzeugen

Am und im Wasser geht es am Sonntag ab 11 Uhr weiter. Zum Frühschoppen werden auch Ehrengäste erwartet, mit denen auch über die Pläne des Vereins gesprochen werden soll. So wollen die Aktiven um Vorsitzenden Helmut Butterweck mithilfe des hessischen Landesprogramms SWIM eine Photovoltaikanlage finanzieren, die den im Freibad benötigten Strom produziert - für den Betrieb von Pumpen und Friteusen. 

Zudem will der Verein verstärkt Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche anbieten. Dazu gehört auch eine Ertüchtigung des Drei-Meter-Sprungturms, der etwa bei der Ausbildung der DLRG-Rettungsschwimmer wichtig ist. Für den bevorstehenden Lehrgang liegen allein 56 Anmeldungen vor.

Sportlich, sportlich

Neben dem Volleyballfeld bietet sich der übrige Bereich des Walmebads auch beim Jubiläumsfest für sportliche Aktivitäten an, so etwa die Abnahme der Schwimmbedingungen für das Sportabzeichen (11 bis 13 Uhr), Wassergymnastik, Fitnesstraining Tabata, Tanz der der TV-Gruppe „Angels and Devils“ und als spektakulären Höhepunkt um 15 Uhr eine „Purzelbad“-Einlage: Kinder und Erwachsene werden rings ums Becken nacheinander - wie umkippende Dominosteine - Purzelbäume schlagen. Die vom Deutschen Sportbund erdachte Aktion wird von Monika Trilling-Rauch, Sportcoach der Stadt und TV-Jugendleiterin, geleitet.

Das Jubiläumsfest ist Höhepunkt des Veranstaltungsangebotes im Walmebad, bei dem jeden Monat etwas Besonderes geboten wird, zuletzt eine Italienische Nacht mit Feuerwerk. Auch diese dient dazu, Geld für den Betrieb des Freibads einzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare