Bauarbeiten beginnen im Juli

Das ist für Rhoder Landstraße geplant

Die Rhoder Landstraße wird neugestaltet. Ende Juli soll mit der Erneuerung der Kanal- und Wasserleitungen begonnen werden. Foto: Elmar Schulten

Diemelstadt-Rhoden – Bevor die Landstraße in Rhoden umgestaltet wird, steht noch die 1000-Jahr-Feier am nächsten Wochenende an. Ende Juli soll mit den Arbeiten begonnen werden, so Bürgermeister Elmar Schröder in der Stadtverordnetensitzung.

 Für Ende Juni ist die Vergabe der Kanal- und Wasserleitungsarbeiten im ersten Abschnitt vorgesehen. Die Pläne sind von dem Ingenieur-Büro Oppermann fertiggestellt worden.

Damit befasst sich der Ortsbeirat

Die Pläne für die Gestaltung der Straße, von Gehwegen sowie öffentlichen und privaten Plätzen beschäftigen die städtischen Gremien.. Der Ortsbeirat hat sich in öffentlicher Sitzung am Mittwochabend mit der Gestaltung der Flächen am Ehrenmal und vor dem Gemeinschaftshaus befasst.

Stadtverordneter Rainer Runte (CDU) regte an, die künftig privaten Flächen an den Häusern der Landstraße möglichst nicht zu versiegeln, sondern anstelle von Pflastersteien eine Begrünung vorzuziehen. Es sei sinnvoller und spare Gebühren, wenn Regenwasser im Untergrund versickern könne.

Pflaster oder Grünfläche?

Bürgermeister Schröder versicherte, dass „keine Betonpiste“ entstehen solle, die bisher vorgelegten Pläne für die Oberflächengestaltung würden zwar Pflasterflächen ausweisen, doch Ziel sei es, Grünflächen anzulegen.

Der Umbau wird aus verschiedenen Förderprogrammen, von der Stadt un aus Anliegerbeiträgen finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare