Attraktives Rahmenprogramm am Samstag und Sonntag mit viel Musik

Der Rhoder Viehmarkt hat begonnen: Erst Festzug, dann Halle - Sehenswerte Bildergalerie

+
Alt-Rhoden wird zur Oasen-Siedlung: Das Team Partykeller kam sich in diesem Sahara-Sommer vor wie in der Wüste.

Diemelstadt-Rhoden. Mit einem farbenfrohen Festzug und vielen ideenreichen Beiträgen ist gestern Abend der Viehmarkt eröffnet worden.

Gleich mehrere Gruppen hatten den heißen Sommer zum Thema erhoben. Schließlich haben die Rhoder auch viel zeit in ihrem Walmebad verbracht.

Zweites großes Thema war der bevorstehende Umbau der Landstraße. Die fleißigen Gärtner vom Kindergarten freuen sich schon darauf, die alten Vorgärten wieder herzustellen. Motto: „Unsere Landstraße, die wird kleiner, nur Vorgärten, die hat keiner!“ Deshalb boten clevere Grundstücksmakler attraktive Leasing-Modelle an.

Auch das „Team Blau“ beschäftigte sich mit der künftigen Großbaustelle in der Landstraße. Ihre Sorge: Wo soll dann bloß beim Schützenfest der Festzug verlaufen?

Das Team „13 wilde Radi - Next Generation“ machte sich derweil auf die Suche nach frischen Ideen für die Jugend.

Am heutigen Sonnabend beginnt um 9 Uhr die Tierschau „Unter den Eichen“. Ab 10 Uhr sind die Oldtimer-Trecker von Ludwig Sänger zu bestaunen und beim Kinderviehmarkt können Kaninchen und allerlei Geflügel erworben werden.

Um 11 Uhr beginnt das lustige Kuhlotto, auch Bullshit-Bingo genannt. Ab 14 Uhr der Wettbewerb „Schlag den Rat“.

Ab 20 Uhr heißt es bei freiem Eintritt in der Stadthalle: „Rhoden rockt“ mit zwei Live-Bands: Die Therapeuten aus Marsberg und die Ba-Rocker aus Bad wollen für gute Laune sorgen.

Das Sonntagsprogramm startet mit einem Festgottesdienst und Frühschoppenkonzert. Um 14.30 Uhr wird der Festzug vom Freitag wiederholt. Anschließend Kofferversteigerung und Live-Musik.

Bildergalerie vom Viehmarktsfestzug in Rhoden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare