Ostwestfalenstraße vier Stunden gesperrt

Rübenlaster kippt um und blockiert Bundesstraße

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Rübenlaster kippt um und blockiert Bundesstraße bei Warburg. (Symbolbild).

Ein Rübenlaster ist am Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr auf der Ostwestfalenstraße umgekippt und hat die Auffahrt zur B252 vier Stunden lang blockiert. Der 24-jährige Fahrer wurde verletzt.

Warburg - Gegen 5:30 Uhr fuhr ein mit Zuckerrüben beladener Sattelzug in der Auffahrt zur B 252 in Richtung Warburg und kippte samt Anhänger in einer Linkskurve auf die rechte Fahrzeugseite. Die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn und am Hang links der Fahrbahn verteilt.

Der Halter des Lkws veranlasste die Beseitigung der Ladung. Der verletzte Fahrer wurde ins Warburger Krankenhaus eingeliefert.

Unfallstelle war großräumig gesperrt

Die Polizei sperrte die Ostwestfalenstraße in Richtung Warburg ab der Abfahrt zur B241/ Hohenwepel und in Richtung Peckelsheim ab der Kreuzung K11/ Papenheimer Straße. Die Sperrung der Ostwestfalenstraße wurde gegen 9:45 Uhr aufgehoben.

Da der Sattelzug mit zwei Kränen geborgen werden musste, dauerte die Sperrung der Zufahrten zum Industriegebiet Nord bis gegen 12:45 Uhr an. Ursächlich für den Unfall könnte eine Blockierung des Fahrwerks gewesen sein. Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf rund 35.000 Euro. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare