Hessen Mobil schließt Rastanlagen

Säuberung der Parkplätze an der B252 bei Rhoden unzumutbar - Nun wurden sie geschlossen

+
Geschlossen: Die beiden 2003 angelegten Parkplätze an der Bundesstraße zwischen Rhoden und Gashol mussten ständig von Müll gereinigt werden. 

Landschaftlich schön gelegen, aber schon lange nicht mehr schön anzusehen: die Parkplätze an der Bundesstraße 252 wurden von Hessen Mobil geschlossen. Dieser Müll war das Problem. 

Bürgermeister Elmar Schröder hatte in einer Ausschusssitzung geschildert, wie das Problem immer größer wurde. Neben der Straßenmeister war der städtische Betriebshof im Einsatz, um die Parkplätze zu säubern. Doch dann widerstrebte es den Mitarbeitern, ständig ekelhaften Dreck beseitigen zu müssen: „Es ist bedauerlich, wie sich die Gesellschaft entwickelt.“

Das sagt Hessen Mobil

Hessen Mobil in Bad Arolsen hat die Schließung angeordnet. „Wir bedauern dies“, sagt Marco Lingemann, Hessen Mobil. Die Stadt Diemelstadt und die Straßenmeisterei Bad Arolsen hätten lange versucht, den Platz sauber zu halten. „Nun kapitulieren wir vor der stetig zunehmenden unerträglichen Vermüllung der Parkplätze“, erklärt er.

Die Parkplätze seien nur für Personenwagen zugelassen gewesen, doch zunehmend auch von Lastwagenfahrern benutzt worden. Wegen der vielen Fäkalien sei eine Firma mit einer Grundreinigung beauftragt worden, die 1500 Euro gekostet habe.

Das kostet die Abfuhr

Die illegale Müllablagerung auf Parkplätzen sei ein zunehmendes und für die Mitarbeiter von Hessen Mobil vor allem unangenehmes Problem. Der Landesbetrieb habe im vorigen Jahr im Bereich der Straßenmeisterei Bad Wildungen und Frankenberg 65000 Euro für das Beseitigen von illegal abgeladenen Müll aufgebracht.

An den Parkplätzen finden die Mitarbeiter Müll jeglicher Art: Elektrogroßgeräte, Altreifen, Gastronomieabfälle, Bauschutt, Gartenabfäle, Hausmüll, Windeln oder Fäkalien. Darunter befinde sich zu einem großen Teil Müll, der „augenscheinlich von der örtlichen Bevölkerung illegal abgeladen wird und nicht nur von durchfahrenden Brummifahrern“, berichtet Lingemann.

Appell an die Bürger

Der Hessen Mobil-Sprecher appelliert an die Bürger, für die Entsorgung von Müll die entsprechenden Einrichtungen des Landkreises Waldeck-Frankenberg zu nutzen: „Diese Angebote sind ausreichend und gut.“

Der von Lkw-Fahrern stark genutzte Parkplatz am ehemaligen Forsthaus Helsen bleibe offen. Eine Schließung sei nicht geplant, sagte Lingemann zu gegenteiligen Befürchtungen.

Im Kälbertal bei Twiste an der Landesstraße 3118 sei vor etwa drei Jahren der Parkplatz zurückgebaut worden, weil insbesondere große Elektrogeräte in die angrenzende Böschung gestoßen worden seien.

Gründe für Schließung

Bisherige Schließungen seien etwa im Zusammenhang mit Straßenbaumaßnahmen erfolgt: Aus dem Grund sei vor zehn Jahren der Platz in der Reiherbach an der B485 zurückgebaut worden.

Zwischen Herzhausen und Korbach sei an der Bundesstraße ein Platz geschlossen worden, weil in der Nähe ein weiterer besteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare