Feuerwehren aus Rhoden und Wrexen im Einsatz

Schwerer Unfall auf A 44: Zwei Personen verletzt - Bildergalerie online

+
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch auf der Autobahn 44, zwischen Marsberg und Lichtenau. Um 14.54 Uhr wurden die Feuerwehren Rhoden, Wrexen und Scherfede alarmiert.

Diemelstadt/Marsberg. Zwei Personen wurden bei   einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 44  zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau verletzt.

Aktualisiert am 12. Juli um 10.30 Uhr

Der Wagen war auf der Fahrbahn in Richtung Dortmund von hinten auf einen Lkw aufgefahren. Während die Beifahrerin vom Rettungsdienst aus dem zerstörten Fahrzeug befreit werden konnte, musste der Fahrer von den Feuerwehren mithilfe von zwei Rettungsscheren und -zylindern  befreit werden. 

Zu diesem Zeitpunkt war der Rettungshubschrauber aus Kassel bereits gelandet. Unverzüglich wurde der Fahrer in eine Klinik geflogen. 

Probleme mit Rettungsgasse

Um 14.54 Uhr waren die Feuerwehren Rhoden, Wrexen und Scherfede alarmiert worden. Zeitgleich fuhren Notärzte und Rettungswagen aus Warburg, Marsberg und Herbsen los. 

Die Einsatzkräfte hatten auf dem Weg zum Unfallort massive Probleme zur Unfallstelle zu kommen, da viele Verkehrsteilnehmer nicht in der Lage waren, eine ordnungsgemäße Rettungsgasse zu bilden. Die Autobahn war während der Rettungsaktion voll gesperrt. (112-magazin/ah)

Bildergalerie vom Rettungseinsatz nach dem Unfall auf der Autobahn A44 bei Lichtenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion