Kehrzbezirk 1 umfasst Diemelstadt und große Teile der Großgemeinde Bad Arolsen

Thöne folgt auf Tripp: Generationswechsel bei den Schornsteinfegern in Nordwaldeck

+
Generationswechsel Kehrbezirk 1: Für die Stadt Diemelstadt und Teile der Stadt Bad Arolsengibt es einen neuen bevollmächtigten Schornsteinfegermeister (ehemals Bezirksschornsteinfegermeister) : auf Jürgen Tripp folgte Volker Thöne. Das Foto zeigt von links Schornsteinfegermeister Stephan Gündling aus Twistetal-Ober-Waroldern, den Ersten Kreisb eigeordneter Karl-Friedrich Frese, den verabschiedeten Schornsteinfegermeister Jürgen Tripp, seinen Nachfolger Volker Thöne, Schornsteinfegermeister Thomas Friderritzi aus Edertal-Hemfurth/Edersee sowie Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick.  

Diemelstadt / Bad Arolsen. Im Kehrbezirk 1, der die Stadt Diemelstadt mit allen ihren Stadtteilen sowie vier Straßen in Helsen umfasst, dazu noch Kohlgrund und Schmillinghausen, hat es einen Wechsel gegeben.

Bei einer Feierstunde im Kreishaus verabschiedeten Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese und Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick den bevollmächtigter Schornsteinfegermeister Jürgen Tripp aus seinem Amt und hießen den neuen bevollmächtigten Schornsteinfegermeister, Volker Thöne, willkommen. Beide Schornsteinfeger wohnen in Diemelstadt-Wethen. Schornsteinfeger haben seit der Neuregelung des Schornsteinfegerwesens 2013 eine besondere Stellung.

Als privatrechtliche Unternehmer nehmen sie auch öffentliche hoheitliche Aufgaben wahr. Waren sie vor der Neuregelung umfassend beliehene Bezirksschornsteinfegermeister, werden sie nun zu bevollmächtigten Schornsteinfegermeistern mit siebenjähriger Bestelldauer ernannt.

Der bevollmächtigte Schornsteinfeger nimmt nur noch hoheitliche Aufgaben wahr und muss sich für die reinen Schornsteinfegerarbeiten der Konkurrenz stellen. Dies hat dazu geführt, dass bevollmächtigte Schornsteinfegermeister sowohl herkömmliche handwerkliche als auch nicht unwesentliche verwaltungsrechtliche Aufgaben wahrnehmen.

Jürgen Tripp war zum 1. Juli 1992 zum Bezirksschornsteinfegermeister im Kehrbezirk 1 ernannt worden. Neben seinem Schornsteinfegerberuf - die Meisterprüfung legte er im September 1978 ab - durfte er seit November 2001 nach einer Prüfung vor der Handwerkskammer Kassel auch als Gebäude-Energieberater tätig sein.

Jürgen Tripp war zehn Jahre lang Kreisobmann der Kreisgruppe Waldeck-Frankenberg und fünf Jahre lang Mitglied des Innungsvorstandes der Schornsteinfegerinnung Kassel.

Sein Nachfolger Volker Thöne war 20 Jahre lang als Meister in Tripps Unternehmen beschäftigt. Seit Juli 2015 arbeitet er als selbständiger freier Schornsteinfegermeister. Seine Meisterprüfung legte Volker Thöne im Jahr 1997 ab und bildete sich in den Jahren 2009 und 2010 zum Energieberater fort. Mit der Übernahme des Amtes geht also auch ein Generationenwechsel im Kehrbezirk 1 einher.   red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare