Starthilfe der Agentur für Arbeit nach Elternzeit

Tipps für Wiedereinstieg

Diemelstadt - Frauen, die nach längerer Elternzeit zurück in den Beruf wollen, sind am Montag, 5. Oktober, in das Grünewaldheim eingeladen. Bärbel Kesper und Julia Rusch stehen von 9.30 bis 11.30 Uhr für Fragen bereit.

Sich bei einem Kaffee über Berufsperspektiven auszutauschen, statt „ins Amt“ zu gehen, mache das Angebot aus. Damit werben Bärbel Kesper von der Agentur für Arbeit in Korbach und Julia Rusch, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt am Jobcenter Waldeck-Frankenberg, die das „Frauenfrühstück“ in Kooperation mit der Stadt Diemelstadt anbieten. Frauen können sich in gemütlicher Atmosphäre über Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und Unterstützungsangebote informieren. Für Frauen, die seit längerer Zeit aus dem Arbeitsleben heraus sind, liege die Hemmschwelle manchmal recht hoch, wissen Kesper und Rusch. Auch viele gut ausgebildete Frauen hätten oft Bedenken, Kinderbetreuung und Berufstätigkeit unter einen Hut zu bekommen. Das Angebot im Grünewaldheim soll Frauen helfen, den ersten Schritt zu tun, um den Arbeitsmarkt (wieder) für sich zu erschließen. Dabei gehe es nicht um eine „mobile Stellenvermittlung“. Vielmehr soll aufgezeigt werden, in welchen Branchen Stellen gemeldet sind und welche Arbeitszeit- und Kinderbetreuungsmodelle es gibt. Auch über Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung wird informiert. Gute Erfahrungen mit dieser Beratungsform haben Julia Rusch und Bärbel Kesper bereits bei ähnlichen Veranstaltungen in Waldeck-Frankenberg und im Schwalm-Eder-Kreis gesammelt. „Wir wollen dezentraler arbeiten und in kleinere Orte gehen“, sagen sie. Da trifft es sich gut, dass die evangelische Kirchengemeinde Rhoden auf Vermittlung der Stadt das Grünewaldheim für das „Frauenfrühstück“ zur Verfügung stellt. „Kinder können gerne mitgebracht werden“, betonen die Organisatorinnen. Weitere Infos bei der Stadtverwaltung Diemelstadt, Telefon 05694/979824. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare