Wettbewerb an der Schlossbergschule Rhoden

Gute Vorleser ausgezeichnet

+
Die Preisträger Susann Saal, Moritz Weymann, Jan-Roman Richter und Kristian Gemmecker mit Lehrerin Renate Walprecht.

Diemelstadt-Rhoden. Beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels kämpften vier Schüler der Schlossbergschule um den Sieg.

Die Jury, bestehend aus Schulleiterin Sigrid Scholtissek, den Deutschlehrerinnen Sarah Knoll und Friederike Emde sowie der Schülerin Jana Ständecke, hörte vier spannende Textausschnitte aus den Lieblingsbüchern der Sechstklässler.

 

Spannende Lektüre

Mit dem Buch „Wie man 13 wird und überlebt“ (Pete Johnson) fesselte Susann Saal die Jury und konnte durch einen ausdrucksstarken Vortrag über einen Jungen, der an seinem 13. Geburtstag erfährt, dass er ein Halbvampir ist, den Schulsieg erringen.

Moritz Weymann gab den Zuhörern mit „Drachenzähmen leicht gemacht“ (Cressida Cowell) einen Einblick in die Welt der Fabelwesen. Mit „5 Freunde - Abenteuer“ (Enid Blyton) nahm Jan-Roman Richter die Schüler/innen mit auf eine spannende Verbrecherjagd.

Preise für alle

Kristian Gemmecker verzauberte die Zuhörer mit „Percy Jackson - Diebe im Olymp“ (Rick Riordan), indem er die eindrucksvolle Geschichte eines jungen Halbgottes vorlas.

Alle vier Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs bekamen als Preis für ihre guten Leistungen von der Elternspende der Schlossbergschule ein selbst ausgewähltes Buch geschenkt. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare