Weihnachtsmarkt auf dem Lande

Weihnachtliche Budenstadt öffnet zum Advent in Laubach

Weihnachtsmarkt in Laubach
+
Zum Weihnachtsmarkt in Laubach laden die Familien Lehmann und Melcher am kommenden Sonntag ein. Eine Auswahl der dort angebotenen Dekoartikel präsantieren (v.l.) Johannes Sinemus, Heike Weber, Doris Melcher und Mia Lehmann.

Diemelstadt-Rhoden. In der Siedlung Laubach wird am Sonntag, 3. Dezember, ein Weihnachtsmarkt stattfinden.

 Die große Pyramide ist wieder aufgebaut: am ersten Adventssonntag, 3. Dezember, laden die Familien Lehmann und Melcher zum Weihnachtsmarkt nach Laubach ein.

Was gibt es zu kaufen?

 Jede Menge schöner Dekosachen haben die fleißigen Organisatoren für die kleine Budenstadt in Melchers Scheune hergestellt. Die Nachfrage und der Andrang sind erfahrungsgemäß groß: „Schon ein Jahr nach dem letzten Markt haben die Leute gefragt, wann wir den nächsten machen“, berichtet Doris Melcher. 

Wer macht alles mit?

Nach vierjähriger Pause wird der Weihnachtsmarkt am Sonntag um 11 Uhr traditionell mit einem Gottesdienst in der Scheune eröffnet. 

Der heimische Posaunenchor und der MGV Condordia Rhoden gestalten den Auftakt musikalisch. Von 12 bis 18 Uhr kann dann gestöbert werden. Neben Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge wird schöne Holzdeko und Floristik neben allerlei Hand- und Bastelarbeiten angeboten.

Was gibt es gegen Kälte?

 Passend zum Wetter gibt es selbstgemachte Feuerzangenbowle und Glühwein, dazu wahlweise Grillwürstchen, Kartoffelsuppe oder Ofenkuchen, die der Förderverein Walmebad anbieten wird. Auch mit Kaffee und Kuchen können sich die Besucher stärken. Für die Jüngsten schaut um 15 Uhr der Weihnachtsmann in Laubach vorbei. Der Erlös des Marktes ist für einen guten Zweck bestimmt. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare