Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Wer liest am besten an der Schlossbergschule Rhoden?

Vorleser an der Schlossbergschule geehrt. Von links: Nina Bunse,Lara Schmidt, Laura Schupp,und Fabian Woitaske mit Lehrerin Carolin Kranke. Foto: pr

Diemelstadt-Rhoden. Mit Lektüre aus dem Roman „Islandpony in Not“ gewann Nina Bunse den Vorlesewettbewerb der Schlossbergschule Rhoden.

Beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hörte die Jury, bestehend aus Schulleiterin Sigrid Scholstissek, den Deutschlehrerinnen Carolin Kranke und Renate Walprecht sowie dem Schüler Elias Cerqueira, vier spannende Textausschnitte aus den Lieblingsbüchern der Sechstklässler. 

Fesselnde Leseerlebnisse

Mit dem Buch Islandpony in Not (Brigitte Enders) fesselte Nina Bunse die Jury und errang den Schulsieg durch einen ausdrucksstarken Vortrag. Sie nahm die Zuhörer mit auf eine spannende Gedankenreise zu den Abenteuern eines Islandponys.

Lara Schmidt entführte mit ihrem Vortrag in den „Magic Park“ (Kari und Tui T. Sutherland). Laura Schupp begeisterte mit ihrem spannend gestalteten Vorlesen aus dem Buch „Monsterland – Ein Geist auf der Flucht“ von Manfred Theisen. 

Was für  Lektüre ist gefragt?

 Rätsel und Geschichten für Meisterdetektive von Friedrich Scheek hatte sich Fabian Woitaske ausgesucht. Ihm gelang ein guter Vortrag, die Zuhörer hatten großen Spaß beim Miträtseln.

Erstmalig mussten alle Schüler in diesem Jahr einen ungeübten Text lesen. Ausgesucht hatte die Jury dazu das Buch „Drachenzähmen leicht gemacht: Mörderische Drachenflüge“ von Cresida Cowell.

Belohnung durch Elternspende

Alle Teilnehmer bekommen als Belohnung ein selbst ausgewähltes Buch von der Elternspende der Schlossbergschule Rhoden geschenkt. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.